FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Zu Hause ein zahnloser Tiger

Samstag 22. Oktober 2011

FV Ingersheim empfängt FSV Waiblingen

Der FV Ingersheim hat bisher zu Hause wenig gerissen. Am Sonntag soll gegen Waiblingen der zweite Heimsieg her.
Kapitän Marco Völlm (Rotes Trikot) will mit dem FV Ingersheim gegen Waiblingen nach sechs sieglosen Spielen in Folge wieder mal dreifach punkten.
Foto: Avanti/Ralf Poller
Den Fußballern des FV Ingersheim scheint der Derby-Triumph vor siebeneinhalb Wochen in Löchgau nicht gut bekommen zu sein. Seit dem 4:2 beim Nachbarn ist die Fischerwörth-Elf sechsmal in Folge ohne Dreier geblieben und verbuchte nur drei Zähler sowie ein Torverhältnis von 9:20. Gerade zu Hause tat sich der FVI, der grandios in die Saison gestartet war, bisher schwer: In den fünf Heimspielen feierte Ingersheim nur einen Sieg – ein 3:1 gegen Hellas Bietigheim. „Das ist definitiv zu wenig“, stellt Timm Fahrion fest und hofft, dass seine Elf die schwache Heimbilanz am Sonntag (15 Uhr) gegen den in der Fremde noch sieglosen FSV Waiblingen aufpoliert. Gleichwohl warnt der Coach davor, den auf Rang 14 beheimateten Gegner nur am Tabellenstand zu messen. „Waiblingen hat sich bisher unter Wert verkauft und steht für sein Potenzial zu weit unten“, sagt Fahrion.

Dem Einsatz von Giuseppe Luisi steht nichts mehr im Weg. Der mit acht Saisontreffern beste Ingersheimer Torschütze ließ sich beim Gastspiel in Neckarsulm (2:2) bereits nach zwölf Minuten auf eigenen Wunsch auswechseln. Der Verdacht auf eine Zerrung hat sich aber nicht bestätigt – gestern im Abschlusstraining war Luisi wieder dabei.