FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Zitterpartie für den FV Ingersheim

Samstag 26. Mai 2012

Für den FVI geht es im heutigen Heimspiel um 17 Uhr gegen die KSG Gerlingen um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga.

„Wir wollen alle Hebel in Bewegung setzen, um noch einen Platz gutzumachen und den Klassenerhalt auf direktem Weg zu schaffen. Dazu müssen wir heute den ersten Schritt machen. Wir müssen noch sechs Punkte holen“, sagt FVI-Trainer Marcus Wenninger. „Es ist sicher eine besondere Situation und da kann man nicht das Personal gegeneinander aufrechnen. Die Gerlinger sind durchgestartet und sehen ihre Möglichkeiten, den direkten Abstieg in Kombination mit anderen Mannschaften zu vermeiden“, weiß Wenninger um die Schwere der Aufgaben, die noch auf sein Team warten. Denn am letzten Spieltag gastieren die Ingersheimer beim TSV Eltingen, der unter Umständen dem Nachbarn Gerlingen Schützenhilfe leisten könnte.

Bis auf Marco Völlm, Dimitrios Madzaris und Thomas Lauritsen stehen dem Ingersheimer Coach alle Spieler zur Verfügung, auch Emanuele Di Natale und Tim Schlichting, die im Hinspiel noch für Gerlingen gespielt haben.

Dass Wenninger seinen Weggang zum Saisonende vor diesem wichtigen Spiel publik gemacht hat, sieht er als nicht problematisch an und meint: „So kann der neue Trainer rechtzeitig seine Planungen angehen. Es gab nur positive Gründe.“ Als Gründe für seinen Abschied nennt er: „Es gab von beiden Seiten gewisse Vorstellungen, wie es weitergeht und da haben sich unterschiedliche Ansätze ergeben. Der Verein hat eine andere Philosophie. Ich sage nicht, dass meine die richtige ist, aber ich habe für mich den richtigen Weg gesehen, aufzuhören. Anders wird man der Sache und ich mir nicht gerecht. Beide Seiten haben aus meiner Sicht die richtige Lösung gefunden“, so Wenninger.