FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Vorfreude auf das Derby

Mittwoch 5. August 2009

In Runde zwei des WFV-Pokals treffen Ingersheim und Bissingen aufeinander
Ein brisantes Fußballspiel steigt heute (05.08.2008)um 18 Uhr im Sportzentrum Fischerwörth: Der dort beheimatete Landesliga-Neuling FV Ingersheim fordert in der zweiten Runde des WFV-Pokals den FSV 08 Bissingen heraus.

Auf dem Papier ist das Nachbarschaftsduell zwischen Ingersheim und Bissingen eine klare Angelegenheit. Die Rolle des Außenseiters nimmt der gastgebende Landesliga-Neuling ein – ein Verein, der in dieser Saison seine ersten Schritte im überregionalen Fußball macht. Auf der anderen Seite wartet mit den Nullachtern der amtierende Verbandsliga-Vizemeister, der als heißer Kandidat für den Titel und den Oberliga-Aufstieg gehandelt wird. „Unsere Aussichten aufs Weiterkommen sind bescheiden. Die Chancen stehen 30:70“, sagt FVI-Coach Thilo Koch.

Doch ganz so leicht lässt sich das Etikett David gegen Goliath nicht auf die heutige Partie übertragen. Denn zweieinhalb Wochen vor dem Verbandsliga-Saisonstart hat der FSV 08 Bissingen bereits gravierende Personalprobleme: Das Trio Andreas Kocijan, Massimo Primerano und Steffen Seyb ist noch bis Donnerstag wegen eines Passvergehens aus der vergangenen Saison gesperrt. Seyb hat sich obendrein im Training am Knie verletzt und geht nun an Krücken. Eine Kernspintomografie soll Klarheit bringen, ob bei dem Offensivspieler eventuell gar das Kreuzband gerissen ist. Angeschlagen sind zudem Neuzugang Federico Decortes (Oberschenkelverletzung) und Fabian Dietz (Leistenprobleme). „Das Risiko, dass sich ihre Verletzungen verschlimmern, ist zu groß“, sagt 08-Trainer Gianni Coveli, der beide Akteure im Pokalderby schonen will.

Fraglich ist, ob Holger Ludwig nach seiner Wadenverletzung ins Team zurückkehrt. Seit seiner beim KSK-Cup erlittenen Blessur hat der Defensivakteur noch an keinem Mannschaftstraining teilgenommen. „Mit der kompletten Besetzung hätte ich die Favoritenrolle gerne angenommen. Die vielen Ausfälle sind aber keine guten Voraussetzungen“, sagt Coveli. Er hat bei der Planung der Vorbereitung nach eigenem Bekunden keine Rücksicht auf den WFV-Pokal-Wettbewerb genommen. Vorrang hat für ihn ganz klar der Saisonstart am 22. August beim VfB Neckarrems: „Da gilt es, topfit zu sein.“

In Ingersheim reibt man sich bereits die Hände und ist voller Vorfreude. „Für uns ist es eine super Sache, jetzt bei den Großen mitzuspielen. Wir freuen uns alle auf das Spiel und sind sehr motiviert“, sagt Trainer Thilo Koch, der nur auf den an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankten Daniel Bregler sowie Marco Völlm (Bänderanriss im Sprunggelenk) verzichten muss. Besonders motiviert dürfte der neue Mittelfeldstratege Björn Rothkopf sein, der in der vergangenen Runde noch das Bissinger Trikot getragen hat. „Er ist aber nicht so emotional, dass er jetzt nachts nicht mehr schlafen kann“, relativiert Koch.
Redaktion: ANDREAS EBERLE / Bietigheimer Zeitung