FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Volles Haus bei der Jahresfeier

Montag 17. November 2008

INGERSHEIM, 17. NOVEMBER 2008
Nicht nur Tore schießen

Gut besuchte Jahresfeier des Ingersheimer Fußballvereins in der SKV-Halle

Bambinis, Aktive, Eltern und Großeltern versammelten sich am Samstag in der SKV-Halle, um bei der Jahresfeier des Fußballvereins dabei zu sein. Im Programm unter anderem ein „Aktuelles Sportstudio“.

Einigkeit macht sportlich stark: Bei der Jahresfeier des Ingersheimer Fußballvereins zeigten die jüngsten Spieler des Vereins in Trainingseinheiten, was sie schon gelernt haben.
Foto: JENS CHRIST

Beim Ingersheimer Fußballverein können nicht nur Tore geschossen werden. Für die Jahresfeier am Samstag hatte sich ein Organisationsteam allerhand einfallen lassen. In der SKV-Halle wurde eine Feier geboten, bei der die Gäste, charmant begleitet vom Moderatorenteam Beate Pribyl und Ulrich Frey, im Zehn-Minuten-Takt mit ganz unterschiedlichen Programmpunkten unterhalten wurden.

Die Bambinis, sowie die jungen Spieler der F- bis D-Jugend zeigten auf der mit Toren und Trikots drapierten Bühne von Jugendleiter Walter Zimmer kommentierte Trainingseinheiten, spielten Witze und boten ein Quiz. Ein fester Bestandteil des Abends waren die Sketsche und Lieder der 1. Mannschaft sowie 2. Mannschaft und Theatereinlagen der Gruppe „s´Ensemble“, die zum ersten Mal beim FV Ingersheim auftrat. Für die musikalische Unterhaltung zwischen den einzelnen Punkten sorgte die Band „Jackpot“ aus Tamm.

Gegen 22.00 Uhr wurde in der SKV-Halle dann „Das aktuelle Sportstudio“ live von der AH übertragen. Eingeladen waren dazu zwei Ehrengäste. So imitierte der AH-Spieler Spieler Gregor Horvarth zur besten Unterhaltung aller Gäste den Fußballkaiser Franz Beckenbauer. Ein weiterer Ehrengast war Bürgermeister Volker Godel – der mit allerhand Fragen konfrontiert wurde. So etwa, ob zum zehnjährigen Jubiläum mit der elsässischen Partnergemeinde im nächsten Jahr die Tour de France in Ingersheim (Elsass) starten und Ingersheim (Baden-Württemberg) enden würde. Spekuliert wurde im Sportstudio des Ingersheimer Fußballvereins auch über die politische Zukunft Godels.

So gebe es Gerüchte, wonach bei einem Sieg von CDU und FDP bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr Godels Parteifreund, der FDP-Bundestagsabgeordnete Harald Leibrecht, eventuell Außenminister und er selbst vielleicht als deutscher Botschafter nach Paris gerufen werde.

Trotz allem Spaß, keine Jahresfeier ohne offizielle Statements: So zog Vorsitzender Kurt Frömmrich zum geselligen Abschluss des Jahres eine Bilanz. Trotz des Erfolges, hier meinte er in erster Linie die Tabellenführung der Mannschaft um Trainer Thilo Koch, dürfe man beim Ingersheimer Fußballverein nicht in Selbstzufriedenheit verfallen. Rückschläge, so Frömmrich, dürften nicht zur Entmutigung führen. So müsse der Verein immer wieder aufs Neue versuchen, in allen Bereichen, „das Beste daraus zu machen“. Wenn alle im FVI die nötige Bereitschaft zeigten, werde man das Jahr 2009 meistern.

Auch Jugendleiter Walter Zimmer richtete ein kurzes Grußwort an die Gäste. Er strich vor allem die Arbeit der Jugendtrainer heraus, die sich für den Verein das ganze Jahr über stark engagieren würden.

Nach dem offiziellen Programm wurde in der SKV-Halle noch kräftig gefeiert.
Redaktion: JÖRG PALITZSCH