FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Unsere Fischerwörth-Elf gewinnt bei TV Aldingen II

Montag 25. November 2019

TV Aldingen II – FVI 0:2 (0:2)

Auch im letzten Vorrundenspiel beim Tabellennachbarn Aldingen bestätigte der FVI den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Die Gastgeber agierten insgesamt zu harmlos um die sichere FVI Defensive in Verlegenheit zu bringen. Nur bei Standartsituationen wurde es hier und da brenzlig vor dem Ingersheimer Tor.

Die Ingersheimer ihrerseits spielten engagiert nach vorne, konnten sich aber ebenfalls nicht entscheidend durchsetzen. Kurios und aus Aldinger Sicht äußerst diskussionswürdig war das 0:1 durch Lauritz Lindig nach einer halben Stunde. Nach einem Zweikampf mit Georgios Katsanidis kam ein Aldinger Abwehrspieler zu Fall.

Die Aldinger sahen darin ein Foul und warteten auf den Pfiff des Schiedsrichters. Doch der kam nicht und so konnte Lindig ohne die geringste Gegenwehr ins verwaiste Tor einschieben. „So eine kuriose Szene habe ich noch nie erlebt“ sagte FVI Trainer Thilo Koch nach der Partie. Mit dieser Führung im Rücken waren die Gäste endgültig Chef auf dem Platz.

Das 0:2 resultierte allerdings aus einem Eigentor von David Krauß. Der setzte kurz vor dem Wechsel eine Flanke von Lindig mit einem sehenswerten Kopfball ins eigene Tor. Nach der Pause blieben die Gäste tonangebend. Doch sie versäumten es das Spiel frühzeitig zu ihren Gunsten zu entscheiden.

Man hatte zwar einige sehr gute Möglichkeiten, doch weder Adrian Betz, Fabio Giunta, Lindig oder Katsanidis schafften es Adnan Akcay ein drittes Mal zu überwinden. So blieb es letztendlich beim verdienten 2:0 Auswärtssieg für die Ingersheimer mit der die Fischerwörth Elf die Hinrunde auf dem 8. Platz beendet.

TV Aldingen II: Akcay, Wörle, Witt (63.Geyer), Jaiteh, Saho, Bremer, Terzi, Sprecak, Diakite(70′ Peric) , Sellner (75′ Petza), Krauß.
FVI: Huber, Pristl, Dlabal, Konradt, Heinrich, Tsiloglanidis, Lindig, Giunta, Loibl (54. Betz), Katsanidis ( 54′ Steiner), Maier.
Tore: 0:1 Lindig (29′), 0:2 Krauß (44′ ET)