FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Trikots sollen nicht sauber bleiben

Samstag 16. März 2013

Auszug aus der Bietigheimer Zeitung ONLINE

16-03-13-BZ-von-Avanti Nach der 0:2-Niederlage gegen das bisherige Schlusslicht SV Schluchtern ist der FVI auf den vorletzten Tabellenrang zurückgefallen. Nun geht es am Sonntag (15 Uhr) zu Hause gegen den TSV Heimerdingen, der mit 21 Zählern auf Rang acht steht. Ingersheim hat dagegen erst 14 Punkte. Neun davon wurden auf heimischem Platz geholt. Zumindest das macht Mut. „Es besteht noch kein Grund zur Panik“, sagt Manager Klaus Zürn. „In der Tabelle geht es eng zu. Wir vertrauen der Qualität der Mannschaft. Man hat zu Beginn der Saison gesehen, dass diese da ist. Mit einem Spiel steigt man nicht auf und nicht ab.“

Der Ingersheimer Manager Klaus Zürn nimmt die Führungsspieler wie Björn Rothkopf (rechts) in die Pflicht und fordert vom ganzen Team mehr Einsatz im Abstiegskampf. Morgen erwartet die Fischerwörth-Elf den TSV Heimerdingen.
Foto: Avanti

Aber er hatte in Schluchtern auch einen leblosen Auftritt des Teams gesehen. „Da mussten wir noch nicht mal alle Trikots zum Waschen geben. So hat der Einsatz ausgesehen“, sagt er angesäuert. „Ich erwarte jetzt eine Reaktion. Da sind die Führungsspieler gefragt.“ Und am Ende dann wohl auch die Wasch-Beauftragten. Eine Trainerdiskussion gebe es trotz der prekären Lage indes nicht.

Link zum ausführlichen Artikel » Bietigheimer Zeitung ONLINE