FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Sanchez entscheidet das Derby

Samstag 5. September 2009

FV Löchgau gewinnt in der Fußball-Landesliga gegen den FV Ingersheim mit 1:0 (1:0)
Der FV Löchgau veredelte seinen guten Saisonstart mit einem 1:0-Sieg gegen Aufsteiger Ingersheim, kassierte auch im dritten Saisonspiel keinen Gegentreffer. Das Tor vor 250 Zuschauern erzielte Sanchez.

20090905_RGB_BUERKLE4C_X230123939X_1


Der Ingersheimer Torhüter Philipp Bürkle, der in der 51. Minute einen Elfmeter von Peter Wiens parierte, fängt in dieser Situation den Ball vor dem Löchgauer Kapitän Tim Reich. Foto: Jens Christ
Der Löchgauer Trainer Andreas Lechner vertraute gestern der Anfangsformation von Spiel Schwäbisch Hall eine Woche zuvor, sein Ingersheimer Kollege Thilo Koch nominierte Neuzugang Jörn Pribyl. Der machte gleich in der zweiten Minute auf sich aufmerksam. Er flitzte die linke Außenbahn entlang, bediente mit einem Rückpass Fabio Giunta, der den Ball haarscharf am oberen Toreck vorbei an den Fangzaun schoss. Im weiteren Spielverlauf bekam Pribyl dann zu wenig brauchbare Bälle, um seine Schnelligkeit und seine Technik einzubringen. Überhaupt hatte das Mittelfeld der Gäste in der ersten Halbzeit Probleme mit dem aggressiven, schnellen Spiel der Löchgauer.

In der zweiten Halbzeit rückten die Gäste weiter auf, brachte sich Björn Rothkopf mehr in die Offensivaktionen ein und spielte einige feine Pässe in die Spitze, wo er mit dem eingewechselten Marino Tricarico einen in der Ballannahme versierten Abnehmer fand. Richtig durchsetzen gegen die aufmerksame, zweikampfstarke Defensive der Löchgauer konnte sich der Aufsteiger aber nicht. Der hatte trotz des Löchgauer Übergewichts seine guten Chancen in der ersten Hälfte. In der 15. Minute konnte Timo Stahl eine Unachtsamkeit in der FVL-Abwehr nicht nutzen, schoss den Ball aus 16 Metern am leeren Löchgauer Tor vorbei. Mit mehr Genauigkeit hätte Stahl in dieser Situation den Ausgleich erzielen können. In Rückstand gerieten die Ingersheim schon nach fünf Minuten, als sie bei einem Einwurf auf der linken Seite in Höhe des Strafraums unaufmerksam waren. Torhüter Philipp Bürkle kam einen Schritt zu spät gegen Manuel Sanchez, der den Ball mit der Fußspitze ins Netz lenkte.

Die Reisenchance zum 2:0 vergab in der 51. Minute Peter Wiens, der mit einem Elfmeter an Bürkle scheiterte. Vorausgegangen war ein Foul im Strafraum von Michael Schunger an Salvatore Langella. Der vergebene Elfmeter trug nicht zur Sicherheit der Löchgauer bei, die sich Abspielfehler beim Spielaufbau leisteten. Nur einmal entwischte Peter Wiens noch der Ingersheimer Abwehr, zögerte aber zu lange mit dem finalen Torschuss und wurde noch abgeblockt.

Am agilsten bei den Gastgebern war Tobias Häfner, der sich an seinem 22. Geburtstag aber nicht mit einem Treffer belohnen konnte. Als er freie Schussbahn hatte war der Winkel etwas zu spitz, sein ehemaliger Mitspieler Tobias Retter konnte den Ball vor der Torlinie abwehren.

Mit der Einwechslung von Tricarico und Daniel Bregler kurz nach dem verschossenen Elfmeter setzte Thilo Koch ein deutliches Zeichen. Gleich die erste Aktion von Tricarico hätte beinahe zum Ausgleich geführt. Nach Zuspiel von Rothkopf nahm er den Ball direkt aus der Luft, verfehlte das Löchgauer Tor aber knapp.

Das Derby wurde bei widrigen Witterungsbedingungen auf dem nassen Kunstrasenplatz intensiv geführt. Nachdem die Löchgauer es versäumt hatten, das zweite Tor nachzulegen, hätten die Gäste mit mehr Durchschlagskraft im Angriff den Ausgleich erzielen können.

Der FV Löchgau, der mit seiner neu formierten Defensive auch im dritten Spiel hintereinander ohne Gegentor blieb, ist mit sieben Punkten aus drei Spielen oben dabei. Am Freitag spielt der FVL beim SV Fellbach.

„Wir wollten aus den ersten drei Spielen fünf Punkte. Das hat leider nicht geklappt“, sagte der Ingersheimer Manager Klaus Zürn. Nach einem Sieg und zwei Niederlagen weist der Aufsteiger vor dem Gastspiel des Spitzenteams Tura Untermünkheim morgen in einer Woche drei Punkte auf. Seine Landesligatauglichkeit hat der FVI nachgewiesen, dürfte kaum etwas mit dem Abstiegskampf zu tun bekommen.

Statistik

FV Löchgau: Brasch – Andreas Wiens, Prisco, Reich, Nwegbo – Irrgang – Sanchez (65. Malik), Langella, Häfner – Tökmel (80. Kodal), Peter Wiens.

FV Ingersheim: Bürkle — Eggert, Wagner, Schunger, Retter – Aytug, Rothkopf – Stahl (53. Tricarico), Schick, Pribyl – Giunta (53. Bregler).

Tor: 1:0 (5.) Sanchez.

Schiedsrichter: Stügelmaier (Renningen).

Bes. Vorkommnis: Peter Wiens scheitert mit Elfmeter an Bürkle (51.).

Zuschauer: 250.
Redaktion: CLAUS PFITZER/Bietigheimer Zeitung