FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga:So sah es der Gegner

Montag 7. Dezember 2009

FCH spielt gut, verliert aber 1:4 

Fussball – Mit dem Aufsteiger FV Ingersheim kommt der Landesligist FC Heilbronn in dieser Saison einfach nicht zurecht. Schon das Hinspiel hatten die Heilbronner mit 0:4 verloren, am Sonntag kassierten sie beim Rückspiel eine 1:4-Pleite. Das hätte nicht sein müssen. „Das bessere Team hat verloren“, meinte ein enttäuschter Ralf Schneider, 1. Vorsitzender des FC Heilbronn.

Die FCH-Youngsters fanden gut in die Partie und zeigten schwungvolle Angriffsbemühungen, ohne diese aber mit dem Führungstreffer zu krönen. Wie so oft wurde das Auslassen klarster Chancen bestraft. In der 39. Minute sorgte Timo Stahl mit dem ersten Schuss aufs Heilbronner Tor für die überraschende Führung der Hausherren. Fast mit dem Halbzeitpfiff bejubelten die Ingersheimer den zweiten Treffer. Meric Aytug traf unhaltbar zur 2:0-Pausenführung.

Kurz nach Wiederanpfiff setzte die Elf von Viktor Enns ein Ausrufezeichen in der Offensive. Alexander Pelger traf zum 1:2 (50.). Die letzten Hoffnungen auf einen Punktgewinn für die Gäste beseitigte Dimitrios Madzaris. Sein Treffer zum 3:1 ging durch Freund und Feind hindurch (83.). In der 89. Minute markierte Sedlmaier nach einem Konter den 4:1-Endstand. Fünf Schüsse, vier Tore – die Ausbeute des FVI war nahezu optimal. „Das war eine der bittersten und ungerechtesten Niederlagen, die ich persönlich miterlebt habe. Trotz des Ergebnisses war es mit die beste Saisonleistung von uns“, sagte Enns. fis

FC Heilbronn: Randaccio, Berg (86. T. Ebert), Holzwarth, M. Ebert, Krusenotto, Marche, Klenk, Akcan, Alex Pelger, Vintonjak, Videc.

Tore: 1:0 Stahl (39.), 2:0 Aytug (45.), 2:1 Alex Pelger (50), 3:1 Madzaris (83.), 4:1 Sedlmaier (89.).

Schiedsrichter: Dennis Schreiber (Böblingen).