FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga Staffel 1: TuRa Untermünkheim – FVI 3:1 (1:1)

Samstag 20. März 2010

Das Hohenloher Land ist für die keine Reise wert. Denn nach der 3:0 Pleite in Schwäbisch Hall gab es für die Ingersheimer auch in Untermünkheim nichts zu holen. Trotz einer guten Leistung musste sich die Fischerwörth-Elf  mit 3:1 geschlagen geben. Entsprechend enttäuscht war Trainer Thilo Koch nach den 90 Minuten. „ Meine Mannschaft wurde heute für ihre Bemühungen nicht belohnt.  Wir haben eine Klasse erste Halbzeit gezeigt. Leider hat der Schiedsrichter vor dem 3:1 eine entscheidende Situation gegen uns entschieden und dadurch diesen Treffer erst ermöglicht. In der Schlussphase hatten wir einige 100%ige Chancen, leider haben wir keine davon genutzt. Sonst wäre die Partie wohl noch einmal spannend geworden.“ Untermünkheims Spielertrainer Fredi Skurka bewertete die Partie etwas anders: „ Wir haben die Partie dominiert und verdient gewonnen. Ingersheim ist zwar mit der ersten Chance in Führung gegangen, doch dadurch hat sich meine Mannschaft nicht beeindrucken lassen und in den richtigen Momenten die Tore gemacht.“

Vor den rund 200 Zuschauern entwickelte sich eine ausgeglichene Partie zwischen zwei Mannschaften mit ähnlicher Spielanlage. Denn beide operierten überwiegend mit langen Bällen, entsprechend hoch war die Fehlpassquote, Chancen blieben Mangelware. In der 8 Minute klärte Haiko Eggert nach einer Untermünkheimer Kopfballstafette kurz vor der Linie, dann entschärfte Philipp Bürkle einen Kopfball von Markus Kläßing. Die Gäste tauchten nach 11 Minuten erstmals im gegnerischen Strafraum auf. Doch Philipp Sturm zögerte zulange und kam nicht zum Abschluss. Besser machte er es beim Führungstreffer in der 31 Minute. Nach einer Flanke von Madzaris stand er völlig frei und ließ Lukas Danbach keine Abwehrchance. Schiedsrichter Achim Weissert gab den Treffer trotz der heftigen Untermünkheimer Proteste, die Sturm im Abseits gesehen hatten. Die Gastgeber zeigten Moral und kamen in der 37 Minute zum Ausgleich. Von Hannes Wolf schön in Szene gesetzt gelang Neuzugang Andreas Klein mit einem platzierten Schuss sein erster Treffer für Untermünkheim. Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Sebastian Mechnik stand auf der rechten Seite völlig frei und konnte unbedrängt flanken. Skurka verpasste die scharfe Hereingabe knapp, Eggert konnte nicht mehr reagieren und bugsierte das Leder unhaltbar für Bürkle ins eigene Netz. Umstritten war das 3:1 in der 52 Minute. Jochen Bartholomä spielte einen weiten Ball in die Ingersheimer Hälfte, Alexander Wagner verlor den Zweikampf gegen Jan Schreiner und der ließ Bürkle erneut keine Abwehrchance. Nicht nur die Ingersheimer, allen voran Trainer Koch, sondern auch viele Untermünkheimer hatten in dieser Szene ein Foul von Schreiner gesehen. Doch Schiedsrichter Weissert  blieb auch diesmal bei seiner Entscheidung. In der 57 Minute hatte Joschka Karle gleich zweimal die Chance zum 4:1, erst traf er den Rücken von Daniel Sahdo, dann scheiterte er an Bürkle. Ein Schuss von Fabio Giunta zwei Minuten später war die erste Offensivaktion der Gäste. Auf der anderen Seite klärte Bürkle gegen Schreiner. Danach hatten die Ingersheimer Chancen im Minutentakt. Aber Dimitrios Madzaris und Michael Schunger verfehlten das Ziel, bei Sturms Versuch klärte Sahdo auf der Linie. Eine Viertelstunde vor Schluss legte Madzaris für Marco Völlm auf, dessen Schuss parierte Danbach, den Nachschuss von Eggert klärte erneut Sahdo. Kurz zuvor hatte Skurka, alleingelassen von der Ingersheimer Abwehr, knapp drübergeköpft. In der Schlussphase spielten nur noch die Gäste. In der 84 Minute klärte Kläßing im letzten Moment vor dem einschussbereiten Völlm, dann lenkte Danbach einen Schuss von Eggert mit einem Superreflex zur Ecke. Bregler und Sturm  hatten noch Kopfballchancen, am Ende blieb es aber beim Untermünkheimer Erfolg. 

TuRa Untermünkheim: Danbach, Kandler (ab 80.Minute Zauner), Sahdo, Kläßing, Bartholomä, Karle, Mechnik (ab 85 Min. Sieger), Wolf, Skurka (ab 71. Minute Volz), Schreiner, Klein.

FV Ingersheim: Bürkle, Eggert, Retter, Wagner, Schunger, Völlm, Pribyl, Madzaris, Giunta (ab 63. Minute Kleiss), Schick (ab 57 Min. Bregler), Sturm.

Torschützen: 0:1 Sturm (31. Minute), 1:1 Klein (37. Minute), 2:1 Eggert (Eigentor/ 48. Minute), 3:1 Schreiner (52. Minute)

Schiedsrichter: Achim Weissert (Schiedsrichtergruppe Heilbronn)

Assistenten: Florian Uhl, Tasso Kühn.