FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga: So sah es der Gegner

Montag 3. Mai 2010

Der FV Künzelsau muss sich so langsam mit dem Gang in die Bezirksliga abfinden. Nach der 0:1-Niederlage gegen den FV Ingersheim und dem 7:0-Sieg des FC Heilbronn ist die Lage ernster geworden.

Die Platzherren hatten das Spiel in der ersten Halbzeit im Griff und ließen Ingersheim nur wenig Möglichkeiten zum Spielaufbau. So hatten sich die Gäste in den ersten 30 Minuten nur durch zwei Freistöße und einen Eckstoß in Szene setzen können.

Der FVK kam in der zweiten Minute zur ersten guten Chance. Einen langen Pass von Binder verlängert Djurdjevic auf Fernandez. Dessen Flanke von rechts auf den langen Pfosten verzog Marin Kartela am Tor vorbei. Nach 13 Minuten hatten die Künzelsauer eine weitere Möglichkeit, die zu dieser Zeit verdiente Führung zu erzielen. Kurz verlängerte einen langen Ball auf Fernandez, der auch direkt auf das Tor von Keeper Avery abzog. Ein Ingersheimer Bein lenkte den Ball jedoch ins Tor-Aus. Auch in der 33. Minute versäumte es Künzelsau, durch einen Treffer die wichtige Führung zu erzielen. Marin Kartela, von Fernandez mit einem Pass in Szene gesetzt, schoss knapp vorbei. So gingen die Teams torlos in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff konnte Künzelsau nicht mehr an die gute erste Halbzeit anknüpfen, so dass jetzt auch Ingersheim über seinen schnellen Sturm nach vorne drängte. Trotzdem passierte bis zur 79. Minute nichts.

Tor nach Eckball

Dann sorgte ein Eckball vom Ingersheimer Schick, der von den Künzelsauern nicht richtig aus dem Strafraum befördert werden konnte, für die Führung der Gäste. Björn Rothkopf erreichte am Sechzehner den Ball und zog zum 0:1 ab. Die enttäuschten Künzelsauer warfen nun mit zwei weiteren Stürmern noch mal alles nach vorne, konnten jedoch eine schmerzliche Niederlage nicht mehr verhindern. Durch die deutliche Leistungssteigerung zum letzten Spiel und die zahlreichen Torchancen hätte Künzelsau zumindest einen Punkt verdient gehabt. ley

FV Künzelsau: Wallmann, Stehle, Fuchs, Müller (85. Wolpert), Binder, Kurz, Fernandez (64. Jahn), Djurdjevic, Demaku, Kartela, Pollak (79.Diri)

FV Ingersheim: Avery, Madzaris (65. Aytug), Grötz (65. Wagner), Völlm, Schunger, Eggert, Pribyl, Rothkopf, Giunta, Schick, Sturm (89. Stahl). Tor: 0:1 (79.) Rothkopf. Zuschauer: 100.