FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga: So sah es der Gegner

Montag 19. April 2010

Das nackte Ergebnis spricht gegen die Mannschaft von der Schillerhöhe. Doch Trainer Michael Mieck stellt seiner Elf dennoch ein gutes Zeugnis aus: „Das Ergebnis hätte auch genauso gut andersherum ausfallen können.

“ Die erste Möglichkeit verbuchten zwar die Gäste durch Björn Rothkopf, dann vergab Benjamin Bürk auf der Gegenseite zweimal per Kopf, und Fabian Ruf scheiterte frei vor dem stark haltenden Ingersheimer Schlussmann Philipp Bürkle. Die Gäste verzeichneten eine bessere Chancenauswertung. Zum ersten Mal jubelten sie nach 19 Minuten, kurz vor dem Wechsel traf auch noch Michael Schunger per Kopf nach einem Eckball (41.).

Mieck stellte im zweiten Durchgang in der Defensive um auf eine Dreierkette und brachte den angeschlagenen Adnan Akcan als weitere Offensivkraft. Das zahlte sich schnell aus. Fabian Ruf gelang nach 50 Minuten der Anschlusstreffer. Die Partie lief fast ausschließlich auf das Ingersheimer Tor. Und in der 85. Minute hatten die Gerlinger Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Doch Ruf fand einmal mehr in Bürkle seinen Meister. Für den Schlusspunkt in dem gutklassigen Landesliga-Spiel waren dann die Ingersheimer verantwortlich. Björn Rothkopf sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung (87.).

Gerlingen: Becker, Yalman, Klein, Bischoff (46. Akcan), Schmid, Bürk, Schmidt, Butz, Brändle (74. Miceli), Ruf, Di Natale.
kli/Stgt. Zeitung