FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga: FVI -SVU ..so sah es der Gegner

Montag 28. September 2009

Niederlage im Aufsteigerduell für SVU
Nichts war’s mit nachlegen. Fußball-Landesligist SV Unterweissach verlor bei Mitaufsteiger FV Ingersheim mit 1:5. „Heute haben wir uns auf den Lorbeeren vom Spiel gegen Hall ausgeruht und dafür sofort die Quittung bekommen“, resümierte Trainer Norbert Gundelsweiler nach dem Schlusspfiff.
Von Beginn an hatte sein Team große Schwierigkeiten damit, den Kampf anzunehmen und die nötige Präsenz auszustrahlen. Nach fünf Minuten entschärfte Torhüter Steffen Krebs einen ersten Warnschuss von FV-Stürmer Marino Tricarico. Nach acht Minuten musste Krebs das erste Mal hinter sich greifen. Der Treffer von Björn Rothkopf zählte jedoch nicht. Der Schiedsrichter hatte auf Abseits entschieden. Kurz darauf hatte Thomas Helbig die Möglichkeit, Unterweissach in Front zu bringen. Der Angreifer lief alleine auf den Schlussmann der Ingersheimer zu, doch sein Schuss landete neben dem Tor. In der 15. Minute erzielte Tricarico schließlich den Führungstreffer für den Gastgeber. In der Folgezeit verflachte das Spiel. Unterweissach zeigte zwar gute Spielanlagen, trat aber nicht entschlossen genug vor dem Tor auf und kam nur selten zu Chancen. Ingersheim machte das besser. Kurz vor der Halbzeitpause baute Meric Aytug die Führung mit einem Kopfballtreffer auf 2:0 aus, nachdem Krebs kurz zuvor noch gegen denselben Spieler gerettet hatte.
In der zweiten Hälfte blieb Ingersheim überlegen und erhöhte folgerichtig nach 54 Minuten auf 3:0. Nach einem Freistoß hatte es der SVU nicht geschafft, die Situation zu klären, woraufhin Tricarico per Direktabnahme sein zweites Tor erzielt hatte. Die Täles-Elf war nicht in der Lage, noch einmal zurückzukommen. Spätestens nach dem 4:0 von Marcel Weiß in der 72. Minute war das Spiel entschieden. Unterweissach kam dank Dimitrios Kotelis kurz darauf zwar zum Anschlusstreffer, doch nur weitere drei Minuten später traf Daniel Schick mit einem direkten Freistoß zum 5:1.
In den letzten zehn Minuten betrieb die Mannschaft aus dem Täle nur noch Schadensbegrenzung. Nach diesem Rückschlag hofft der SVU nun auf eine Leistungssteigerung und ein entschlosseneres Auftreten beim Heimspiel gegen den SV Fellbach am kommenden Freitag.