FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Landesliga: Eindrucksvoller Heimsieg unserer Fischerwörth-Elf

Donnerstag 28. April 2016

Artikel aus der BIETIGHEIMER ZEITUNG | Südwest Presse Online
SIMON DAVID | 28.04.2016
Lebenszeichen vom Schlusslicht

Landesligist FV Ingersheim dominiert im Spiel gegen den SV Schluchtern die erste Halbzeit und gewinnt verdient mit 2:1 (1:0) dank der Treffer von Fabio Giunta und Emanuel Isaia.
Einen Heimsieg feierte der FV Ingersheim am Mittwochabend im Nachholspiel gegen den SV Schluchtern. Nach der bitteren 0:7-Klatsche vom Sonntag zeigte sich das Landesliga-Schlusslicht gegen den Tabellenfünften wie verwandelt und dominierte die Begegnung vor allem in der ersten Halbzeit. Das Team von Sven Damnig spielte von Beginn an nach vorne und kam früh zu einigen guten Chancen. Den Spielaufbau der Gäste wussten die Ingersheimer zumeist im Entstehen zu stören, sodass Schluchtern kaum einmal bis zum Strafraum der Platzherren vordringen konnte. Einzig bei Freistößen waren die Gäste in den ersten 45 Minuten gefährlich.

Im Spiel nach vorne setzten die Ingersheimer immer wieder Nadelstiche und hätten sich bereits früh einen Treffer verdient. Es dauerte allerdings bis zur 42. Minute, bis Fabio Giunta das erlösende Tor erzielte. Nach einem Spielzug, an dem sieben Ingersheimer Akteure beteiligt waren, schloss Giunta aus kurzer Distanz erfolgreich zum viel umjubelten 1:0 ab. Mit dieser knappen Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas besser ins Spiel, doch hatte der FVI weiterhin mehr Ballbesitz. In der letzten halben Stunde der Partie kamen beide Mannschaften zu guten Chancen. In der 80. Minute erhöhte Emanuel Isaia auf 2:0, nachdem er sich zuvor gegen zwei gegnerische Abwehrspieler hatte durchsetzen können. Entschieden war die Begegnung damit aber noch keineswegs, denn der SV Schluchtern drängte auf den Anschluss. Erfolgreich, denn in der 83. Minute hielt Martin Frey aus 35 Metern aufs Tor – und traf zum 2:1 ins lange Eck. Die letzten Spielminuten waren eine wahre Zitterpartie. Den Ingersheimer Spielern gelang es aber, die Führung auch über die fünfminütige Nachspielzeit zu bringen.

Die wenigen Anhänger, die trotz Champions League-Halbfinale den Weg zum Spiel ihrer Mannschaft gefunden hatten, feierten den Sieg ihres Teams. „Meine Mannschaft hat nach dem Spiel am Sonntag die richtige Reaktion gezeigt. Die erste Halbzeit war ganz stark, da haben wir das Spiel klar dominiert“, berichtet Sven Damnig. „Schluchtern ist nach der Pause zwar besser ins Spiel gekommen, trotzdem waren wir besser. Das war sensationell“, lobte der Ingersheimer Trainer. Am Sonntag steht für den FVI das Auswärtsspiel beim TV Oeffingen an.

» Link zum original Artikel der BIETIGHEIMER ZEITUNG | SÜDWEST PRESSE ONLINE