FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Kreisliga B Staffel 1: TSG Steinheim I – FVI II 4:4 (3:3)

Sonntag 21. März 2010

Nach der überlangen Winterpause präsentierten sich die beiden Mannschaften zur Freude der Zuschauer sehr offensivstark. Die Abwehrreihen dagegen schienen das Spiel unter das Motto „Tag der offenen Tore“ gestellt zu haben. Denn beide Defensivreihen ließen sehr viele Chancen zu. Die Ingersheimer Hintermannschaft war vor allem bei weiten Bällen anfällig. Nachdem man die Steinheimer Anfangsoffensive unbeschadet überstanden hatte erarbeiteten sich die Gäste ein optisches Übergewicht und ging in der 19. Minute durch Sedlmaier in Führung. Wenig später rettete Reber mit einem tollen Reflex den knappen Vorsprung. Im Gegenzug markierte Lauritsen das 2:0. In der 32 Minute hatten die Steinheimer die dicke Möglichkeit zum Anschlusstreffer, doch ging der Ball aus kurzer Distanz weit drüber. Wäre Kleiss 5 Minuten später am Steinheimer Schlussmann gescheitert, die Partie wäre wohl gelaufen gewesen. So aber kam es zu einer turbulenten Schlussphase in dieser ersten Halbzeit. Unter gütiger Mithilfe der Ingersheimer Hintermannschaft gelang den Gastgebern innderhalb von drei Minuten der Ausgleich. Stahl brachte die Ingersheimer in der 41. Minute nach einem herrlichen Zuspiel von Schuster erneut in Führung, doch auch diesen Vorsprung konnten die Gäste nicht in die Pause mitnehmen. Denn ein Missverständnis zwischen Ruf und Reber bescherte den Steinheimern den 3:3 Pausenstand. Kurz nach dem Wechsel reklamierten die Ingersheimer Elfmeter, als Göbel im Strafraum zu Fall kam. Den gab es in der 55. Minute nach einer Attacke von Ruf auf der anderen Seite. Die Steinheimer verwandelten den Strafstoß sicher zur erstmaligen Führung. Diesem Treffer rannten die Gäste in der Folge hinterher. Allerdings konnten sie kaum Torgefahr entwickeln. Erst in der Schlussphase kamen die Ingersheimer zu weiteren Chancen. So scheiterte Lauritsen nach schönem Zuspiel von Giunta am Schlussmann. Erfolgreicher war er in der 87. Minute. Nach einer schönen Kombination im Mittelfeld kam er am Strafraum zum Schuss und ließ dem guten Steinheimer Torwart mit seinem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance. Nach dem Schlusspfiff des Unparteiischen wusste man im Ingersheimer Lager nicht so recht, ob man sich über einen Punkt freuen oder zwei Zählern nachtrauern sollte.

FVI II: Reber, Kleiss, Zimmermann, Ruf (ab 59. Minute Ganzenmüller), Pristl, Giunta, Schuster, Sedlmaier (ab 72. Minute Eggert), M. Kicherer ab 46. Minute Göbel), Stahl, Lauritsen.