FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Kantersieg beim Schlußlicht

Sonntag 28. September 2014

Artikel der BIETIGHEIMER ZEITUNG | Südwest Presse Online
FRIEDEMANN RUDERT | 29.09.2014
FV Kirchheim – FV Ingersheim 0:12 (0:3)

Davide Cappella_FV Kirchheim_FVIAm Ende war es wurde der klare Sieg des Tabellenzweiten beim Letzten den insgeheim alle erwartet hatten. Aber bis es soweit war wurden die Ingersheimer Verantwortlichen und Fans auf eine Geduldsprobe gestellt, mussten sogar mitansehen dass die Gastgeber durch ThomasTsitsionis die erste Torchance hatten. Es dauerte 36 lange Minuten, ehe Jose Macias den Bann brach und den erlösenden Führungstreffer markierte. Was die Zuschauer bis dahin gesehen hatten war ein ideenloses Anrennen der Gäste gegen eine tief stehende und gut verteidigende Kirchheimer Defensive. Den Ingersheimer fiel recht wenig ein, um den kompakten Abwehrriegel zu knacken. Man hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz, kam aber viel zu wenig in die gefährliche Zone und wenn, dann agierte man nicht konsequent genug. „Geht es denn noch umständlicher“ erzürnte sich Trainer Fritz Schweizer nach gut einer halben Stunde. Philipp Sturm hatte gerade in aussichtsreicher Position den Ball nochmal quergelegt anstatt selbst zu schießen.

Wenig später war die Welt des Ingersheimer Übungsleiters wieder Ordnung. Macias hatte den Ball mit einem unhaltbaren Schlenzer links unten in die Maschen gesetzt. Dieser Gegentreffer brachte die Ordnung der Kirchheimer durcheinander. Zweimal stand der Ingersheimer Torjäger nach Vorarbeit von Daniel Frank goldrichtig und markierte seine Saisontreffer 9 und 10. Damit war die Partie entschieden. Nach dem Wechsel setzte sich die Überlegenheit der Gäste fort. Man tauchte nun zwar öfters vor dem Kirchheimer Strafraum auf, bis zum nächsten Treffer dauerte es aber fast eine Viertelstunde. Davide Cappella setzte Angelo Coppola in Szene und der schob das Leder zum 0:4 ein. Nun war der Kirchheimer Widerstand gebrochen. Der kurz zuvor eingewechselte Stipe Rodin köpfte eine Flanke von Kordian Zieba gegen die Laufrichtung des Torwarts in lange Eck. 3 Minuten später verwertete er die Vorarbeit von Coppola zum 0:6. Nun ging es Schlag auf Schlag. Cappella erhöhte 20 Minuten vor dem Ende auf 0:7, Coppola traf zum 0:8.  Sein dritter Treffer gelang Rodin zum 0:9. Mit einem Flachschuss aus 18m beendete der ebenfalls eingewechselte Vincenzo Strigaro die Kirchheimer Hoffnungen, nicht zweistellig zu verlieren. Auf keine Gegenwehr traf Coppola bei seinem dritten Treffer in der 77. Minute. Wie Slalomstangen umkurvte er die Kirchheimer Abwehrspieler und schob den Ball zum 0:11 ein. Auch der letzte Treffer des Tages ging auf sein Konto. Nachdem Rodin zunächst regelwidrig gestoppt worden war nutzte Coppola die Vorteilsauslegung von Schiedsrichter Markus Kugele aus und machte mit seinem Schuss aus 20m das Dutzend voll. In der Schlussphase konnte sich Torwart Dario Nieswandt zum ersten Mal auszeichnen, als er einen fulminanten Schuss von Tsitsionis mit einer Glanzparade zur Ecke lenkte. Am Ende war es ein deutlicher Erfolg gegen einen oftmals überforderten Gegner.

FV Ingersheim: Nieswandt, Wagner (63 MinuteVivenzio) , Rall, Zieba, Sturm, (63 Minute Rodin), Coppola, Cappella, Lauer, Frank,l Macias, Veneziano (46. Minute Strigaro)

» Link zum Artikel der BIETIGHEIMER ZEITUNG | SÜDWEST PRESSE ONLINE