FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Ingersheim soll zu Hause feiern

Donnerstag 30. April 2009

Fußball-Bezirksliga: Renningen als Stolperstein für den Spitzenreiter?

Leonberg (kli). Wer hat es schon gerne, wenn der Gegner die Meisterschaft bejubelnd und hupend per Autokorso von dannen zieht? Die SpVgg Renningen jedenfalls nicht. Schon alleine deshalb muss am Samstag (15.30 Uhr) ein Sieg gegen Spitzenreiter FV Ingersheim her.

SpVgg Renningen (2.) – FV Ingersheim (1.)

Der Tabellenführer könnte den Landesligaaufstieg bereits am fünftletzten Spieltag mit einem Unentschieden in Renningen perfekt machen. Könnte. Auf den Konjunktiv legt SVR-Trainer Klaus-Joachim Gerlach wert. „Ihr Problem ist, dass sie gegen uns spielen.“ Allerdings: Ingersheim hat in 25 Spielen überhaupt erst einmal verloren (2:4 bei der SpVgg 07 Ludwigsburg II). Im Hinspiel musste sich Renningen mit 0:2 geschlagen geben. Der Tabellenzweite war jedoch schon da nicht weit weg von einem Punktgewinn. Gerlach: „Das lag nur an uns. Weil wir die Möglichkeiten, die sich uns geboten haben, nicht nutzen konnten.“

Umstellungen bei den Gastgebern sind in erster Linie im Defensivbereich zu erwarten. Christoph Froboess steht wieder zur Verfügung und kehrt in die Anfangself zurück. Ob Erkan Karaca seinen Platz auf der Außenbahn wieder einnimmt, steht dagegen noch nicht fest. Ein Fragezeichen steht zudem hinter dem Einsatz von Daniel Theinl. Für ihn steht Robert Pavicic in den Startlöchern.

Stuttgarter Zeitung