FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

GESCHAFFT!!!!! Der FVI bleibt in der Landesliga

Dienstag 17. Juli 2012

FV Ingersheim – TSV Hessental 2:1 (0:1) Bericht incl. Bildergallerie

Am Ende konnte man nicht erkennen, wer den Marbacher Krimi um den letzten Startplatz in der Landesliga Staffel 1 für sich entschieden hatte. Nach den insgesamt 95 Minuten bei sommerlichen Temperaturen sanken die einen aus Enttäuschung und die anderen aus Erschöpfung auf den Boden. Doch nach wenigen Minuten realisierten die Ingersheimer dass sie dem Abstieg in die Bezirksliga dank der beiden Tore von Fabio Giunta in letzter Sekunde entronnen waren und feierten diesen positiven Schlusspunkt unter eine völlig verkorkste Saison mit den obligatorischen Sektduschen für Trainer, Manager und Betreuer. Die Hessentaler erwiesen sich als faire Verlierer. Ihr Spielertrainer Daniel Walz war sichtlich enttäuscht: „Man hat den Unterschied zwischen der Landes- und der Bezirksliga deutlich erkannt. Wir haben in der ersten Halbzeit gut mithalten können und sind auch in Führung gegangen.
Nach dem Wechsel haben die Ingersheimer mehr Druck gemacht. Der Sieg ist auf Grund der zweiten Halbzeit verdient auch wenn wir in der Schlussphase noch zwei Ausgleichschancen hatten!“. Michael Mieck war nach seiner ersten Partie als verantwortlicher Trainer auf der Ingersheimer Bank natürlich erleichtert. „ Wir sind schlecht ins Spiel gekommen und mussten dann auch noch den Hessentaler Führungstreffer hinnehmen. Aber meine Mannschaft hat eine tolle Reaktion gezeigt und eine starke zweite Halbzeit gespielt. Insgesamt ist der Sieg verdient!“

Bereits in den ersten Minuten wurde deutlich, dass die Ingersheimer Hintermannschaft um Alexander Wagner gegen die schnellen Hessentaler Angreifer einen schweren Stand haben würde. Denn wann immer Alexander Befus, Slawek Radzik, Thomas Lang und Co am Ball waren ging die Post ab. Die Tatsache dass Schlussmann Tobias Staiger eine recht ruhige erste Halbzeit verlebte macht deutlich, dass seine Vorderleute einen guten Job machten. Ein Mißverständnis zwischen Wagner und Christian Polziehn ebnete den Hessentalern in der 21. Minute den Weg zum Führungstreffer. Eugen Kunz war der Nutznießer, legte am herausstürmenden Staiger vorbei auf den mitgelaufenen Radzik und der schob den Ball ins leere Tor. Zu diesem Zeitpunkt hätten die Ingersheimer schon führen können. Emanuele Di Natale hatte mit seinem Kopfballaufsetzer das Ziel knapp verfehlt. In der 35. Minute prüfte Giunta nach einem Doppelpass mit Marco Völlm den nicht immer sicher wirkenden Eugen Frescher im Hessentaler Tor. Nachdem Wechsel erspielten sich die Ingersheimer mehr und mehr Spielanteile, schafften es aber nicht gefährlich vors Tor zu kommen. Mit der Einwechslung von Jerry Kleiss und Pierre Fees kam nochmals neuer Schwung ins Ingersheimer Spiel. Diese beiden bereiteten in der 63. Minute den Ausgleichstreffer vor. Nach der Balleroberung durch Kleiss bediente Fees, der in seiner alten Wirkungsstätte richtig aufblühte, den mitgelaufenen Giunta und der zirkelte den Ball mit dem Innenrist am machtlosen Frescher vorbei ins Tor. Anders als in den Spielen zuvor machten die Ingesheimer auch nach dem 1:1 Druck und kamen zu weiteren Chancen. Die größte hatte Piero Stampete in der 73. Minute, als er den Ball nach einer Flanke von Di Natale aus kürzester Distanz volley übers Tor setzte. 8 Minuten vor dem Ende wurde Giunta endgültig zum Matchwinner. Eine von Jens Härter genau getimte Flanke köpfte der Ingersheimer Sturmführer zum verdienten 2:1 ein. Doch bis der Sieg unter Dach und Fach war mussten die Ingersheimer noch bange Minuten überstehen. Die Hessentaler mobilisierten die letzten Kräfte und kamen noch zu drei hochkarätigen Chancen. Ein Freistoß von Lang zischte, von der Mauer abgefälscht, knapp am Ingersheimer Gehäuse vorbei. Bei der folgenden Ecke von Patrick Walz entwischte Lang zwar seinem Bewacher Wagner, verfehlte das Ziel aber erneut. In der 5 Minuten dauernden Nachspielzeit bewahrte Staiger sein Team wieder einmal vor einem Gegentreffer. Radzik kam völlig frei im Strafraum an den Ball, doch er scheiterte am glänzend reagierenden Ingersheimer Schlussmann. Kurz nach dieser Szene pfiff Schiedsrichter Alexander Ily die spannende Partie ab. Der Rest war Jubel bei den Ingersheimern und Enttäuschung im Hessentaler Lager.

FV Ingersheim: Staiger, Pelipetz (60. Kleiss), Wagner, Härter, Schlichting, Stampete, Völlm, Giunta, Schick (80. Grätz), Di Natale, Polziehn. TSV Hessental: Frescher, Koleger (73. Tamke), P. Walz, D. Walz, Fischer, Ventura (61. Schneider), Kunz, Schiek, Befus, Radzik, Lang. Schiedsrichter:  Andreas Ily (SRG Esslingen) Tor: 0:1 Radzik (21. Minute), 1:1 Giunta (63. Minute), 2:1 Giunta (82. Minute)  Zuschauer: 500


F.R.

Relegationsspiel in Marbach