FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI verliert Pokalfinale im Elfmeterschießen

Freitag 15. Mai 2015

Artikel aus der BIETIGHEIMER ZEITUNG | Südwest Presse Online
CLAUS PFITZER | 15.05.2015
Udiefi versenkt Ball lässig zum Sieg

TorspielerDer SV Hellas 94 Bietigheim hat erstmals den Fußball-Bezirkspokal Enz/Murr gewonnen. In Asperg besiegten die Bietigheimer im Finale den Bezirksliga-Rivalen FV Ingersheim mit 5:3 nach Elfmeterschießen.

Nach 120 Minuten stand es 0:0.
Das Pokalfinale zwischen dem SV Hellas 94 Bietigheim und dem FV Ingersheim war vor den 800 Zuschauern in Asperg geprägt von gegenseitigem Respekt und taktischer Disziplin.

Der Respekt wurde auch deutlich, als der neue Hellas-Trainer Marko Markovic nach dem 5:3-Sieg seines Teams im Elfmeterschießen jedem Ingersheimer Spieler die Hand gab.

In der ersten Halbzeit hatten die Bietigheimer, die wesentlich stärker auftraten als noch ein paar Tage zuvor im Ligaspiel in Ingersheim, mehr Ballbesitz und drei gute Chancen. In der dritten Minute scheiterte Ivan Borna Jelic Balta nach einem Steilpass von Charles Udiefi frei vor dem Ingersheimer Tor an Schlussmann Dario Nieswandt. In der 20. Minute traf Emanuel Isaia nach glänzender Vorarbeit von Jelic Balta aus 16 Metern die Querlatte des FVI-Tores. Kurz vor der Pause lenkte der starke Nieswandt einen tückischen Aufsetzer von Jelic Balta um den Pfosten.

In der zweiten Hälfte rückten die Ingersheimer weiter raus und wurden nach und nach stärker und spielbestimmend. Erst recht, nachdem der sehr gut leitende Schiedsrichter Jochen Rottner den Bietigheimer Abwehrmann Miroslav Andacic nach einer harten Attacke von hinten gegen Salvatore Veneziano mit Rot vom Platz gestellt hatte. Die Ingersheimer kamen zu einigen guten Chancen. Meist fehlte aber der letzte Tick an Entschlossenheit oder ein Schritt zum Torerfolg. In der 90. Minute vergab Kordian Zieba eine gute Kopfballchance. In der Verlängerung scheiterte Ingersheims José Macias mit einem super getretenen Freistoß an der Glanzparade von Hellas-Torsteher ElfmeterschiessenAhtanasios Papakonstantinou, der den Ball glänzend über die Latte lenkte. Zwei Minuten später hatte Jelic Balta die Chance des Spiels. Er tauchte erneut frei vor Nieswandt auf – und scheiterte wieder am FVI-Torwart.

Im Elfmeterschießen jagte der Ingersheimer Veneziano als dritter Schütze seines Teams den Ball über die Latte. Für Hellas trafen alle fünf angetretenen Spieler. Als Letzter verwandelte Udiefi lässig den Ball zum 5:3-Endstand.

Das Finale der Frauen gewann der TSV Münchingen mit 3:1 gegen den VfB Tamm. Für den Sieger erzielten Lisa Lang (21.), Annika Mauch (37.) und Hanna Haug (47.) die Tore, für Tamm traf Meike Strobel (64.).

» Link zum original Artikel der BIETIGHEIMER ZEITUNG | SÜDWEST PRESSE ONLINE