FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI schielt weiter auf den Relegationsplatz

Samstag 15. Mai 2010

TSG Bretzfeld – FV Ingersheim 1:2 (1:1)

Beim Tabellen Elften unterstrich die Mannschaft von Trainer Thilo Koch einmal mehr, warum sie in der Auswärtstabelle auf dem ersten Platz steht. Auch ohne den am Sprunggelenk verletzten Jörn Pribyl dominierte die Ingersheimer Elf das Geschehen im schmucken Brettachtalstadion über weite Strecken. „Wir haben nur den finalen Pass meist unsauber gespielt und sind zu oft ins Abseits gelaufen“ fand Trainer Koch nach der Partie in kleines Haar in der Suppe. Und weil das so war wurde es für Jens Breuninger vor allem nach Standartsituationen gefährlich. Allein Fabio Giunta verfehlte zweimal mit seinen Kopfbällen knapp das Ziel. Pech hatte Marco Völlm, der nach Vorarbeit von Aytug nur den Innenpfosten traf. Das erste Ausrufezeichen setzten die Gastgeber in der 21. Minute, als Chris Neve nach einem von Sebastian Lenz getretenen Freistoß an Philipp Bürkle scheiterte. Und nun wurden die aufgerückten Bretzfelder ausgekontert. Sturm schloss den schnellen Gegenangriff mit seinem 13. Saisontreffer zum 0:1 ab. Giunta und Alexander Wagner hätten den Vorsprung ausbauen können, doch sie scheiterten mit ihren Kopfbällen am glänzend reagierenden Breuninger. In die Ingersheimer Hintermannschaft schlich sich ob der Überlegenheit der eigenen Mannschaft der Schlendrian ein. Haiko Eggert ließ sich von Neve den Ball abnehmen und hatte Glück, dass der Bretzfelder nur das Außennetz traf. Und auch beim Ausgleichstreffer in der 28. Minute standen die Ingersheimer Pate. Bürkle und Daniel Schick waren die Stationen vor dem Bretzfelder 1:1. Sebastian Trefz traf nach dem Ballverlust von Schick zwar nur die Latte, im zweiten Versuch legte er quer auf seinen Sturmkollegen Erdal Akcay und der markierte das 1:1. In der Viertelstunde bis zur Pause ging es vor beiden Toren hoch her. Eine Bogenlampe von Meric Aytug landete auf dem Tornetz, Akcay und Michael Badtmann verfehlten das Ziel auf der anderen Seite nur knapp. Nach dem Wechsel hatten die Gäste das Geschehen wieder fest im Griff. Tobias Hintz rettete bei Giuntas Kopfball in der 49. Minute im Verbund mit der Latte. Die Ingersheimer ließen in dieser Phase nur die Zielstrebigkeit im Abschluss vermissen. Vor allem Aytug nutzte die Freiräume, die ihm Patrick May ließ, immer wieder zu gefährlichen Flanken. Den rechten Verteidiger der Bretzfelder hatte Trainer Koch schon früh als Schwachpunkt der Bretzfelder Viererkette ausgemacht. Bretzfelder Chancen gab es kaum noch zu verbuchen. Und wenn, dann nach Ingersheimer Nachlässigkeiten. So in der 61. Minute, als Schick den Ball erneut vertendelte und konnte sich bei Bürkle bedanken, der gegen Neve rettete. Der entscheidende Treffer fiel in der 69. Minute. Aytug spielte den Ball hoch in Richtung Bretzfelder Tor, wo der Ball eine sichere Beute von Breuninger schien. Doch eben nur schien. Denn Sturm war einen Tick schneller und köpfte über den herausstürzenden Schlussmann ins leere Tor. Die Ingersheimer dominierten die Partie weiter fast nach Belieben, versäumten es allerdings den dritten Treffer zu erzielen. Als Alexander Wagner in der 81. Minute mit gelb rot vom Platz musste, da witterten die Gastgeber nochmals Morgenluft. Doch außer einem Schuss ans Außennetz von Akcay und einer Direktabnahme vom eingewechselten Mario Harwar, die das Ziel allerdings um einige Meter verfehlte, hatten die Bretzfelder keine Chancen mehr zu verzeichnen. Anders die Ingersheimer. Die hätten auch in Unterzahl alles klar machen können, doch weder Daniel Bregler noch Dimitrions Madzaris schafften es den Ball zum dritten Mal im Bretzfelder Tor unterzubringen. So blieb es auch nach der 7 minütigen Nachspielzeit beim knappen 2:1 Auswärtssieg mit dem sich der FV Ingersheim nach der deutlichen Heimniederlage der TSG Backnang gegen die SU Neckarsulm ganz dicht an den dritten Tabellenplatz herangepirscht hat.

align=“justify“>TSG Bretzfeld: Breuninger, May, Lenz, Blumenstock, Hintz (ab 79. Minute Reichert), Dähnel, Neve, Trefz, Akcay, Badtmann (ab 65. Minute Schnabel), Wiedmann (ab 46. Minute Harwar).

align=“justify“>FV Ingersheim: Bürkle, Aytug, Völlm (ab 76. Minute Kleiss), Wagner, Schunger, Eggert, Grätz, Rothkopf, Giunta (ab 74. Minute Madzaris), Schick, Sturm (ab 69. Minute Bregler)

align=“justify“>Schiedsrichter: Michael Raible (SRG Schorndorf)

Zuschauer: 220

align=“justify“>Tore: 0:1 Sturm (21. Minute), 1:1 Akcay (28. Minute), 1:2 Sturm (69. Minute)

align=“justify“>Besondere Vorkommnisse: Gelb rote Karte für Alexander Wagner ( 81. Minute)