FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI schiebt sich auf den vierten Tabellenplatz vor.

Sonntag 9. Mai 2010

FV Ingersheim – Spfr Schwäbisch Hall 3:0 (2:0)FV Ingersheim - Spfr Schwäb. Hall 3:0 (2:0) 

Dank des deutlichen Erfolgs über die Sportfreunde aus Schwäbisch Hall hat sich der FV Ingersheim auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben und kann sich weiterhin Hoffnungen auf die Relegation machen. Gegen die Gäste aus der Salzsiederstadt erwischten die Ingersheimer einen Traumstart. „Das frühe Tor kam unserer Taktik sehr entgegen. Wir wollten die Haller spielen lassen und dann kontern. Das zweite Tor kurz vor der Halbzeit hat die Partie dann entschieden. Nach der sehr zweifelhaften roten Karte für die Gäste hat meine Mannschaft richtig gut gespielt. Wir haben den Ball gut laufen lassen und Spiel und Gegner kontrolliert. “ bilanzierte Trainer Thilo Koch. Und so war er gefallen, der Führungstreffer in der 5. Minute. Eine gut getimte Flanke von Marco Völlm legte Fabio Giunta per Kopf auf den freistehenden Philipp Sturm ab und der ließ Thomas Habel keine Abwehrchance. Den Grundstein zu diesem Treffer hatte allerdings Jörn Pribyl gelegt, der das Haller Mittelfeld mit einem beherzten Solo überlaufen hatte „Da hat die Abstimmung in unserer Innenverteidigung nicht gestimmt“! befandTrainer Torsten Schift nach dem Schlusspfiff. „ Trotz des frühen Gegentores hat meine ohne 8 Stammspieler angetretene Mannschaft gut gespielt. Wir hatten im ersten Durchgang 3 gute Chancen, die wir aber leider nicht nutzen konnten. Nach dem 2:0 kurz vor dem Wechsel und der roten Karte in der 48. Minute ging es für uns nur darum zu verteidigen. Letztlich hat Ingersheim verdient gewonnen.“ Und in der Tat. Die Gäste zeigten sich vom frühen Rückstand nicht geschockt und erspielten sich in der Folge ein optisches Übergewicht, kamen gegen die sehr gut organisierte Ingersheimer Defensive aber nur den von Trainer Schift genannten Torchancen. In der 34. Minute scheiterte Fabian Kalis gleich zweimal. Erst am glänzend reagierenden Philipp Bürkle und dann an Jörn Pribyl, der den Ball im letzten Moment zur Ecke klärte. Die zweite große Möglichkeit für Hall hatte in der 44. Minute Kevin Lahenka. Von Manuel Hofmann schön in Szene gesetzt stand Lahenka frei vor Bürkle, scheiterte aber an dessen guter Reaktion. Wie man effektiv mit Chancen umgeht demonstrierte im Gegenzug Björn Rothkopf. Von der Haller Hintermannschaft nicht attackiert schlenzte er den Ball aus 20m mit der Innenseite am überraschten Habel vorbei ins Tor. Entschieden wurde die Partie vorzeitig in der 48. Minute. Völlig überraschend zeigte der gute Schiedsrichter Benjamin Schmidt nach einem Hinweis seines Assistenten Dennis Wirth dem Schwäbisch Haller Siegfried Waldbüßer die rote Karte. Angeblich soll er Rothkopf nach einem Zweikampf beleidigt haben.  Mit einem Mann mehr auf dem Platz spielten die Ingersheimer ihre ganze Routine aus. Man ließ Ball und Gegner laufen und hatte durch Völlm und Sturm auch gute Möglichkeiten. Die Gäste tauchten nur noch einmal gefährlich vor Bürkle auf. In der 68. Minute verlängerte der ansonsten blasse Torjäger Giuseppe Luisi auf Lahenka doch der scheiterte aus spitzem Winkel erneut an Bürkle. Als Daniel Schick nach einem Querpass von Sturm das 3:0 gelang war die Partie endgültig gelaufen. Der Ball zappelte in der 89. Minute zwar noch einmal im Schwäbisch Haller Tor, doch dem zweiten Treffer von Schick versagte der Schiedsrichter wegen einer  Abseitsstellung die Anerkennung. Am Ende ein verdienter Sieg des Tabellenvierten gegen eine sich tapfer wehrende Haller Rumpfmannschaft.

FV Ingersheim: Bürkle, Aytug, Völlm (ab 84. Minute Kleiss), Wagner, Schunger, Eggert, Pribyl (ab 63. Minute Grätz), Rothkopf, Giunta, Schick, Sturm (ab 80. Minute Bregler).

Spfr Schwäbisch Hall: Habel, Retter, Naundorf, David Kalis, Härpfer, Waldbüßer, Yilmaz, Fabian Kalis (ab 81. Minute Wieland), Luisi (ab 84. Minute Pechwitz), Lahenka, Hofmann.

Schiedsrichter: Benjamin Schmidt (SRG Kocher/ Jagst)

Tore: 1:0 Sturm (5. Minute), 2:0 Rothkopf (45. Minute), 3:0 Schick (72. Minute)