FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI kann doch noch gewinnen.

Sonntag 14. November 2010

TSG Öhringen – FV Ingersheim 2:3 (1:1)

Im siebten Anlauf hat der FV Ingersheim seine Serie siegloser Spiele beendet. Und das ausgerechnet beim Tabellen Vierten TSG Öhringen, dem bislang heimstärksten Team der Landesliga. Das der Erfolg recht glücklich zu Stande kam war den Ingersheimern nach dem Schlusspfiff ziemlich egal, wichtig war ihnen nur, dass man wieder einmal drei Punkte auf der Habenseite verbuchen konnte. Die Gastgeber begannen sehr stark und hatten durch Joachim Sauermann und Alexander Elli zwei gute Einschussmöglichkeiten. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando auf dem Kunstrasenplatz. Fabian Dietz scheiterte an Leander Wallmann, Björn Rothkopf traf nach einer feinen Einzelleistung nur den Innenpfosten. Turbulent wurde es in der Schlussphase des ersten Durchgangs. Zunächst gelang Fabio Giunta nach einem schönen Angriff über Jörn Pribyl und Rothkopf in der 39. Minute das 1:0. Doch die Führung hielt nicht einmal eine Minute. Ein präziser Diagonalpaß von Edwin Mayer hebelte die Ingersheimer Abwehr aus und Andreas Hofmann besorgte den für die TSG glücklichen 1:1 Pausenstand. Nach dem Wechsel erhöhten die Gastgeber das Tempo. Lohn dieser Bemühungen war das 2:1 durch Johannes Deibert. Nicht gut sahen bei diesem Treffer Christian Polziehn und Tobias Staiger aus. Polziehn konnte Hofmann nicht an der Flanke hindern und Staiger klebte auf der Linie. So hatte Deibert keine Mühe aus kürzester Distanz einzuköpfen. In der Folge hatte die Ingersheimer Hintermannschaft Schwerstarbeit zu verrichten. Die Gäste hatten zwar mehr Spielanteile, aber Ellli und Sauermann sorgten immer wieder für Alarm im Ingersheimer Strafraum. Aber entweder sie schossen knapp vorbei oder scheiterten an Staiger oder an Alexander Wagner, der einmal für seinen bereits geschlagenen  Torspieler auf der Linie klärte. Beide gehörten zusammen mit Fabio Giunta und dem stärker werdenden Rothkopf zu den besten im Ingersheimer Team.  „ Wir hätten uns in dieser Phase über einen dritten Gegentreffer nicht beklagen können“, meinte Trainer Thilo Koch nach den aufregenden 90 Minuten. Dass sein Team am Ende doch Jubeln konnte verdankte man dem vierten Doppelpack von Torjäger Dietz. Eine Viertelstunde vor Schluss setzte Dimitrios Madzaris mit einem 40m Diagonalpass Giunta in Szene und dessen Hereingabe drückte Dietz aus 3m in die Maschen. Mit einem Freistoß aus dem eigenen Strafraum leitete Staiger in der 85. Minute die Entscheidung ein. Philipp Sturm verlängerte per Kopf in den Lauf von Dietz und markierte mit seinem Schuss ins lange Eck den 3:2 Siegtreffer für die Ingersheimer, die damit einen glücklichen Dreier bejubeln durften. Bittere Tropfen in den Jubelbecher goß Manager Klaus Zürn mit seinem persönliches Fazit: „Wer ohne erkennbares Konzept Fußball spielt und dann noch gewinnt, daran sieht man erst wie stark unsere Mannschaft ist!“TSG Öhringen: Wallmann, Schäfer (ab 65. Minute Hermann), Wägele, V. Deibert, Mayer, A. Deibert (ab 86. Minute Wegner), Hofmann, Frank (ab 78. Minute Baum), Sauermann, J. Deibert, Elli.FV Ingersheim: Staiger, Wagner, Polziehn, Malik (ab 86. Minute Kleiss), Rothkopf, Giunta, Schick, Madzaris, Völlm, Pribyl (ab 54. Minute Sturm), Dietz (ab 88. Minute Schuster).Schiedsrichter: Mike Böttigheimer (Schwäbisch Gmünd)Zuschauer: 100Tore: 0:1 Giunta (39. Minute), 1:1 Hofmann (40. Minute), 2:1 J. Deibert (51. Minute), 2:2 Dietz (75. Minute), 2:3 Dietz (85. Minute).