FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI II hält in der Kreisliga B Kurs.

Montag 1. November 2010

TV Neckarweihingen II – FVI II  1:2 (0:0)

Es war ein hartes Stück Arbeit, der lastminute Sieg beim Tabellenvorletzten. Auf dem Kunstrasen  begannen die Neckarweihinger sehr druckvoll, machten die Räume sehr eng und ließen die Fischerwörth- Elf nicht zu ihrem gewohnten Spielaufbau kommen. Allerdings waren die Gastgeber vor dem Tor nicht kaltschnäuzig genug um das Gehäuse von Michael Reber ernsthaft zu gefährden. Chancen für die Gäste entstanden vorwiegend nach Standartsituationen oder nach langen Bällen in den Rücken der Abwehr. Aber entweder der Ball ging knapp am Tor vorbei wie beim Freistoß von Meric Aytug in der 14. Minute oder der Schlussmann parierte überragend. Aytug und uns Jens Kostka waren bei ihren Chancen die Leidtragenden der sehr guten Torwartleistung. Und wenn der beste Neckarweihinger einmal geschlagen war, dann landete der Ball am Aluminium, wie beim Lattentreffer von Michael Kicherer nach rund einer halben Stunde. Michael Kicherer stellte kurz nach dem Wechsel die Weichen auf Sieg für Ingersheim. Aus 18m zog er ab und der perfekt getroffene Ball schlug unhaltbar zum 0:1 ein. Mit dem knappen Vorsprung im Rücken kontrollierten die Gäste das Spiel, versäumten es aber vorzeitig den entscheidenden Treffer zu landen. So kam es wie so oft. Christoph Kicherer verschätzte sich bei einem langen Ball und plötzlich stand es 3 Minuten vor dem Ende 1:1 Unentschieden. Das die Ingersheimer den Platz trotzdem als Sieger verließen verdankten sie einem perfekt vorgetragenen Konter in der 89. Minute. Der eingewechselte Matthias Haupt zog die gesamte Abwehr auf sich, passte auf den mitgelaufenen David Pristl und der legte mit viel Übersicht quer auf den einschussbereiten Mustafa Üzümcü, der  den Ball aus 16m problemlos zum 2:1 Siegtreffer einschob. Denn dabei blieb es bis zum Schlusspfiff des nicht immer souveränen Schiedsrichters. Die Ingersheimer reisten aber nicht nur mit den drei Punkten im Gepäck nach Hause, sondern auch mit der Gewissheit, dass man sich das Leben vor den vielen mitgereisten Fans wieder einmal unnötig schwer gemacht hatte.
FVI II: Reber, Pristl, Chr. Kicherer, Ganzenmüller, Kostka,  Läpple , Aytug, Uzümcü,  Banda, Eggert, M. Kicherer  (80 min. Haupt)