FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI II demonstriert erneut seine Heimstärke.

Sonntag 3. April 2011

FVI II – TSV Affalterbach II 4:0 (3:0)

Nach der schmerzhaften Niederlage in Grünbühl hat sich der FVI gegen den TSV Affalterbach II eindrucksvoll zurückgemeldet. Ob man bei 6 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer TV Möglingen nochmals nach den Aufstiegsrängen greifen kann werden die kommenden Wochen zeigen. Der Erfolg hätte sogar noch höher ausfallen können, wenn man im Auslassen bester Einschussmöglichkeiten nicht gegenseitig übertroffen hätte. Die Ingersheimer waren von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und dem Gegner in allen Belangen überlegen. Ein starkes Debüt feierte Torspieler Michael Gänsbauer, der sein Team zweimal mit glänzenden Paraden vor einem Gegentreffer bewahrte. Die Partie war nach einer starken halben Stunde zu Gunsten der Gastgeber entschieden. Fabio Giunta brachte die Fischerwörth Elf bereits in der 7. Minute in Führung. Die baute Michael Kicherer mit einem sehenswerten Seitfallzieher 11 Minuten später auf 2:0 aus. In der 26. Minute sorgte erneut Kicherer mit seinem zweiten Treffer für die beruhigende Halbzeitführung. Im zweiten Durchgang bauten die Gäste konditionell immer mehr ab. Als ein Affalterbacher Akteur nach einer Stunde mit gelb rot vom Platz musste hatten die Ingersheimer noch leichteres Spiel. Das gekonnte Zusammenspiel der Gebrüder Eggert führte in der 70. Minute zum vierten Ingersheimer Treffer. Marco Eggert vollendete die Kooperation mit seinem Bruder Haiko. Das war vor den zahlreichen treuen Zuschauern der letzte Höhepunkt in einer einseitigen Partie die vom FVI bei sommerlichen Temperaturen stets dominiert wurde.
FVI II:
Gänsbauer, Haiko Eggert, Rall, Bender, Kleiss, Läpple (ab 72. Minute Fischer), Ottmar (ab 45. Minute Banda), Aytug, Schuster, Michael Kicherer (ab 58. Minute Redinger), Marco Eggert, Giunta.