FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI holt Punkt beim starken Aufsteiger.

Sonntag 26. August 2012

TSV Heimerdingen – FV Ingersheim 1:1  (1:1)

Suad RahmanovicMit dem Punktgewinn beim Aufsteiger Heimerdingen haben die Ingersheimer einen drohenden Fehlstart verhindert. Wie schon in der Vergangenheit war auch dieses Duell zwischen den beiden Kontrahenten eine enge Sache. Die zahlreichen Zuschauer sahen eine von Kampf und Einsatz geprägte Partie in der die ganz großen spielerischen Elemente fehlten. Die beiden Trainer zeigten sich nach dem Schlusspfiff mit dem Punktgewinn dann auch zufrieden. „ Wir sind gut ins Spiel gekommen und folgerichtig in Führung gegangen. Danach waren wir unkonzentriert und hatten eine höhere Fehlerquote als gewohnt. Insgesamt geht das Unentschieden in Ordnung!“ Sein Ingersheimer Kollege Michael Mieck stellte seiner Mannschaft ein gutes Zeugnis aus. „ Ich bin mit der Leistung zufrieden.  Wir sind zwar wieder nach einer Standartsituation in Rückstand geraten, wobei ich Lars Bischoff keinen Vorwurf mache, hätte er den Ball nicht reingemacht wäre Benjamin Bürk zur Stelle gewesen. Nach dem 1:1 hat die Mannschaft ihr spielerisches Potenzial angedeutet. Im zweiten Durchgang hatten wir aus meiner Sicht mehr Ballbesitz und auch die besseren Torchancen auch wenn die Heimerdinger in der Nachspielzeit noch zwei dicke Möglichkeiten hatten. Anton Pelipetz beim FlankenInsgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung.“ Der Aufsteiger erwischte den besseren Start. Mit aggressiven Pressing wurde der Ingersheimer Spielaufbau empfindlich gestört. Und einmal in Ballbesitz ging es in rasantem Tempo in Richtung Ingersheimer Tor. Der Heimerdinger Führungstreffer fiel allerdings nach einem ruhenden Ball. Adrian Martone zirkelte eine Ecke in den Fünfmeterraum wo Lars Bischoff, bedrängt vom aufgerückten Benjamin Bürk, den Ball ins eigene Netz lenkte. Pascal Coelho und Oliver Kudera hätten die Führung ausbauen können, verfehlten mit ihren Schüssen das Tor von Tobias Staiger jeweils knapp. In der 34. Minute der bis dahin überraschende Ausgleich. Begünstigt wurde dieser durch einen Patzer von Felix Juhr, der einen Freistoß von Suad Rahmanovic aus 30m nach vorne abprallen ließ. Björn Rothkopf setzte nach und seine Flanke auf den zweiten Pfosten köpfte Fabio Giunta ein. Daniel Frank drückte das Leder zwar in die Maschen, aber Schiedsrichter Daniel Grau hatte anders als die Stadionsprecherin bereits den Ball von Giunta hinter der Linie gesehen. Nun bekamen die Gäste das Spiel immer besser in den Griff, ohne die nicht sehr sattelfeste Heimerdinger Hintermannschaft in große Verlegenheit zu bringen. Dass die Qualitäten der Gastgeber mehr im offensiven Bereich liegen stellte Ismail Sancaktaroglu 6 Minuten vor der Pause unter Beweis. Sein fulminanter 35m Schuss landete zum Glück für Staiger an der Lattenoberkante. Nach dem Wechsel kontrollierten die Gäste das Spiel. Die Heimerdinger versuchten zwar Druck aufzubauen, doch die Ingersheimer konnten sich immer wieder geschickt befreien. Allerdings wurden die Konter meist unsauber zu Ende gespielt. Wie in der 62. Minute, als Di Natale unerreichbar für den mitgelaufenen Giunta nach innen passte. Zuvor war Rahmanovic mit seinem Flachschuss an Juhr gescheitert. Torspieler Tobias Staiger vom FV Ingersheim in AktionAuf der Gegenseite klärte Staiger vor Murat Öztürk, der wenig später nach einem Foul von Geburtstagskind Denis Grätz verletzt ausschied und ins Krankenhaus gebracht werden musste. 10 Minuten vor dem Ende setzte Rothkopf auf dem rechten Flügel Di Natale in Szene, doch dessen Flanke konnte Rahmanovic in der Mitte nicht verwerten. In der Nachspielzeit hatten die Gastgeber dann noch zwei dicke Chancen. Ein Ballverlust von Piero Stampete brachte Kudera in Schussposition, der Ball ging aber knapp am langen Pfosten vorbei. Akrobatisch aber erfolglos war der Seitfallzieher von Nicola Böhm.  So blieb es beim gerechtem  Unentschieden mit dem wohl beide Teams leben können. TSV Heimerdingen: Juhr, Kedves, Bürk, Mutschler, Demirci, Öztürk (70. Minute Böhm), Martone (58. Urschler), Sancaktaroglu, Coelho (64. Minute Saygi), Riffert, Kudera. FV Ingersheim: Staiger, Pelipetz, Wagner, Stampete, Giunta (71. Minute Pace), Rothkopf, Frank, Di Natale, Grätz, Rahmanovic ( 89. Minute Lauritsen), Bischoff. Tore: 1:0 Bischoff (Eigentor/ 12. Minute), 1:1 Giunta (34. Minute) Schiedsrichter: Daniel Grau (Berglen)

Zuschauer:  150


R.F.