FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI holt beim Schlußlicht nur einen Punkt.

Samstag 7. April 2012

SpVgg Satteldorf – FV Ingersheim    2:2  (0:0)

Trainer Marcus Wenninger war nach dem 2:2 beim Tabellenletzten sichtlich angefressen. „ Ich habe vor dem Spiel  gesagt, wenn wir heute nicht gewinnen liegt es weder an den Platzverhältnissen, dem Wetter oder dem Gegner. Sondern nur an uns selbst. Wir haben es wieder einmal geschafft aus einem eigentlich einfachen ein schweres Spiel zu machen. Da gehen wir schon einmal in Führung und dann laden wir den Gegner durch Schönspielerei zum Tore schießen ein anstatt die Situationen konsequent zu klären.“ Und in der Tat. Der neue Rasenplatz konnte ebenso wenig als Entschuldigung herhalten wie das wechselhafte Aprilwetter, das von Schneeschauern bis Sonnenschein alles bot. Wie das Wetter war allerdings auch die Ingersheimer Leistungskurve. Die begann ziemlich weit oben, fiel dann eine kurze Phase deutlich ab um gegen Ende wieder anzusteigen. Die erste Halbzeit ging gegen einen kampfstarken Aufsteiger klar an die Ingersheimer. Allein Pierre Fees hätte für eine klare Halbzeitführung sorgen müssen. Zweimal wurde er von Pierro Stampete mustergültig in Szene gesetzt, doch wie schon öfters in dieser Saison fehlte ihm vor dem Tor die Abgeklärtheit um letztlich zum Erfolg zu kommen. Wie Fees hatten auch Sebastian Rief und Daniel Schick den Führungstreffer auf dem Fuß. Aber auch ihnen gelang der Führungstreffer nicht. Hinten standen die Ingersheimer gegen den kampfstarken Aufsteiger zwar nicht immer sicher, doch eine klare Torchance konnte die Satteldorfer nicht verbuchen. Es dauerte bis zur 45. Minute ehe Tobais Staiger gegen Michael Kranz erstmals richtig eingreifen musste. Bei Anton Pelipetz konnten sich die Gäste kurz nach dem Wechsel bedanken. Nach einer Flanke von Michael Etzel rettete er vor dem einschussbereiten Kranz zur Ecke. Von den Gästen war in den Anfangsminuten des zweiten Durchgangs wenig zu sehen. Marco Völlm scheiterten, von Rief gut in Szene gesetzt an Manuel Bauer. Auf der anderen Seite war es erneut der agile Kranz, der an Staiger scheiterte. Heftige Proteste löste in der 59. Minute der Ingersheimer Führungstreffer aus. Rief, der kurz zuvor wegen eines einfachen Stockfehlers noch eine Riesenchance ausgelassen hatte, tauchte nach Zuspiel von Stampete frei vor Bauer auf und ließ dem mit seinem Schuss ins lange Eck keine Abwehrchance. Die Satteldorfer reklamierten zwar heftig eine Abseitsposition, doch das Gespann aus Baden gab den Treffer. Das ungewohnte Gefühl einer Führung konnten die Gäste allerdings nur kurz genießen. Nach einem völlig unnötigen Ballverlust in der eigenen Hälfte, der Trainer Wenninger noch nach Spielende in Wallung brachte, kam Tuncay Memis am Strafraum völlig frei zum Schuss und ließ Staiger keine Chance. Vom Innenpfosten prallte das Leder hinter die Line. Schick hätte die Gäste wenig später fast erneut in Führung gebracht, doch sein Freistoß wurde von Bauer aus dem Torwinkel gefischt. Besser machte es Kranz auf der anderen Seite. Von Yavuz Tuncel gekonnt in Szene gesetzt düpierte er sowohl Jens Härter als auch Tobias Staiger und traf aus spitzem Winkel zur Satteldorfer Führung. Bevor bei den Gästen die Nerven zu flattern verpasste Kapitän Rief ihnen mit seinem zweiten Treffer eine Beruhigungspille. Härter verlagerte die Partie auf Stampete und dessen Hereingabe versenkte Rief volley im Satteldorfer Tor. In der Schlussphase erfrof den wenigen Ingersheimer Anhänger, die den weiten Weg ins Hohenloher Land auf sich genommen hatten, der Torschrei zweimal auf den Lippen. Pech für die Gäste dass der Versuch von Stampete am Pfosten und der Schuss von Schick knapp vorbei ging. Und obwohl die Gäste mehr und auch die besseren Torchancen hatten wären sie am Ende um ein Haar mit leeren Händen dagestanden. Denn in der 84. Minute rutschte Kranz nur ganz knapp an einer Hereingabe von Felix Schmieg und vergab damit die letzte Chance des Spiels. Am Ende blieb es beim aus Ingersheimer enttäuschenden Unentschieden. Denn durch diese Punkteteilung haben sie es erneut nicht geschafft, sich Luft  zum Relegationsplatz zu verschaffen.

SpVgg Satteldorf: Bauer, Kirchherr, Tuncel (85. Minute Kreft), Etzel, Fernandez- Martinez (61. Minute Schmieg), Kranz, Etzel, Betz (78. Minute Egger), Ilgenfritz, Memis, Guttknecht. FV Ingersheim: Staiger, Pelipetz, Wagner, Härter, Schick, Stampete, Rief, Giunta, Fees (46. Minute Schlichting), Völlm, Grätz. Schiedsrichter:  Fatih Kerem Icli (Oberlauda) Tore: 0:1 Rief (59. Minute), 1:1 Memis (65. Minute), 2:1 Kranz (70. Minute), 2:2 Rief (72. Minute) Zuschauer: 80