FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI geht am Fautenhau unter

Freitag 9. September 2011

SG Sonnenhof Großaspach II – FV Ingersheim  5:1  (4:0)

Der FV Ingersheim  wurde vom Regionalliganachwuchs förmlich von der Tabellenspitze gefegt. Auf dem sehr gut bespielbaren Kunstrasen waren die Ingersheimern ihrem Gegner in allen Belangen unterlegen. Ob Technik, Taktik, Zweikampfstärke oder Spiel ohne Ball, in allen relevanten Statistiken waren die Großaspacher besser. Vielleicht hätte der Tabellenführer die Partie ja offener gestalten können, wenn es nicht nach 10 Minuten schon 4:0 gestanden hätte. Aber in diesen 10 Minuten lud die Ingersheimer Hintermannschaft den Gegner mit einer unerklärlichen Passivität förmlich zum Tore schießen ein. Tobias Armbruster war in der 5. Minute der erste, der diese Einladung annahm und per Kopf traf. Im Minutentakt ging der Torreigen weiter. Daniel Lang in der 6. und erneut Armbruster  in der 7.  erhöhten auf 3:0. Noch schöner als der Volleyschuss von Armbruster zum 3:0 war der Treffer von Daniel Funk, der in der 10. Minute aus 25m in den Winkel traf. Für Tobias Staiger im Tor war die Bilanz niederschmetternd. 4 Schüsse aufs  Tor, viermal zappelte der Ball im Netz. Mit dem klaren Vorsprung im Rücken schalteten die Gastgeber etwas zurück und ließen die Ingersheimer etwas mitspielen. Fabio Giunta, Guiseppe Luisi und Marco Völlm sorgten für etwas Gefahr vor dem Tor von Milan Jurkovic. Es passte zur Ingersheimer Leistung an diesem Abend, dass Daniel Schick in der 25. Minute nach einem Foul von Sebastian Kappes an Luisi mit seinem Foulelfmeter an Jurkovic scheiterte. Auch wenn die Ingersheimer das Spiel nun etwas offener gestalten konnten blieb es ein Duell ICE gegen Dampflok. Dem Tabellenführer wurden an diesem Abend deutlich die Grenzen aufgezeigt. Viel und behäbig und fehlerhaft im Spielaufbau war er chancenlos, hatte in der 42. Minute Glück, das Lang nur den Außenpfosten traf. Es ging für die Ingersheimer einfach alles zu schnell. Nur Sekunden nach Wiederanpfiff des sehr guten  Schiedsrichter  Johannes Steck aus Nürtingen hatte Lang die nächste Möglichkeit. Nach Foul von Alexander Wagner an Armbruster zeigte Steck zum zweiten Mal auf den Punkt. Staiger war zwar am Elfer von Adrian Pfisterer dran, konnte das 5:0 aber nicht verhindern. Luisi gelang zwar in der 74. Minute nach Vorarbeit von Rief der Anschlusstreffer, doch das war nur Ergebniskosmetik und änderte nichts an der deutlichen und verdienten Ingersheimer Auswärtsniederlage.

SG Sonnenhof Großaspach II: Jurkivic, Pelipetz (65. Minute Rebsch), Vogt (54. Minute Jungbluth), Funk, Lang, Armbruster (82. Minute Holoch), Güra, Kappes, Pfisterer, Dogan, Skarlatidis.

FV Ingersheim: Staiger, Kleiss, Wagner, Stampete, Rief (78. Minute Laibacher), Giunta, Schick, Madzaris, Völlm, Polziehn, Luisi (76. Minute Lauritsen)