FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI weiter an der Tabellenspitze!

Sonntag 4. September 2011

FV Ingersheim – SV Fellbach  1:1 (0:0) Bericht incl. Videos + Bildergallerie

Trotz des Unentschiedens gegen den Tabellen- Elften steht der FV Ingersheim weiterhin an der Spitze der Landesliga Staffel 1. Die Mannschaft von Trainer Markus Kärcher präsentierte sich am Fischerwörth als sehr lauffreudig, technisch beschlagen und gut organisiert. „Wir hatten zwar ein Chancenplus, müssen aber wegen des späten 1:0 am Ende froh sein, hier noch einen Punkt mitgenommen zu haben!“ bilanzierte der Fellbacher Trainer nach den 90 Minuten. Etwas anders fiel das Fazit von Timm Fahrion aus. „ Heute sind sich zwei gute Landesligamannschaften auf Augenhöhe begegnet. Da sie sich weitgehend neutralisiert haben war es ein Spiel mit wenigen Torchancen. Nach dem 1:0 haben wir es leider erneut nicht verstanden den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Das waren die Punkte 3 und 4 die wir verschenkt haben!“
Die zahlreichen Zuschauer sahen ein Spiel auf gutem Landesliga Niveau. Da auch Schiedsrichter Tobias Hauck eine gute Leistung bot und ohne eine einzige Karte auskam, entwickelte sich munteres Spiel. Dass lange Zeit das Salz in der Suppe, sprich die Tore fehlten, lag vor allem an der guten Defensivarbeit beider Teams. Und wenn einmal ein Ball aufs Tor kam standen da mit Tobias Staiger und Yusaburo Matsuoka zwei wirkliche Könner ihres Fachs zwischen den Pfosten. Wobei der Fellbacher wesentlich weniger eingreifen musste als sein Ingersheimer Kollege. Denn die Ingersheimer schossen durch Daniel Schick, Marco Völlm und Fabio Giunta zwar einige Male in Richtung Fellbacher Tor, doch den Weg auf das Gehäuse fand der Ball kaum einmal.Da hatten die Gäste ihr Visier besser eingestellt. Nico Hinderer prüfte Staiger bereits in der dritten Minute das erste Mal. Danach waren die Gastgeber zwar optisch überlegen, die Fellbacher blieben mit ihren schnellen Gegenstößen immer gefährlich. Giunta vergab nach einer halben Stunde die bis dahin beste Ingersheimer Chance. Piero Stampete hatte den Ball nach innen gebracht, Pech für Giunta, daß seine Direktabnahme knapp am langen Pfosten vorbei strich. Die beste Möglichkeit des ersten Durchgangs hatten allerdings die Gäste. Nikolaos Kiourtidis fasste sich in der 32. Minute aus halbrechter Position ein Herz und hämmerte den Ball an den Pfosten. Den Nachschuss von Maximilian Hoffmann parierte Staiger mit einer Glanztat ehe Jerry Kleiss den dritten Versuch von Philipp Röseke klären konnte.Bis zur Pause hatten die Fellbacher noch zwei Möglichkeiten, aber weder der Schuss von Dionis Kelmendi noch der von Claudio Vulcano fanden ihr Ziel. Im zweiten Abschnitt erspielten sich die Ingersheimer zwar mehr Feldanteile, richtig gefährlich vor das Fellbacher kamen sie allerdings nicht. Entweder man spielte zu umständlich oder man war einfach zu eigensinnig und übersah den besser postierten Mitspieler. Matsuoka hatte keinerlei Mühe, seinen Kasten sauber zuhalten. Seine beste Tat vollbrachte der Fellbacher aus dem Land der aufgehenden Sonne in der 70. Minute, als er mit einen Schuss von Giunta aus 16m mit einem phantastischen Reflex abwehrte. Auf der anderen Seite war es Kiourtidis, der in aussichtsreicher Position drüber schoss. Als auf der Tribüne schon heftig die Auswechslung von Giunta und Giuseppe Luisi gefordert wurde, da zeichnete just diese Beiden für das 1:0 verantwortlich. Vom eingewechselten Salvatore Glietti schön frei gespielt flankte Giunta genau auf Luisi. Und der Ingersheimer Torjäger, der bis dahin kaum Akzente setzen konnte, ließ Matsuoka mit seinem Kopfball keinerlei Abwehrchance (Siehe Video). Fellbachs Trainer Kärcher reagierte auf diesen Rückstand sofort, wechselte mit Kujim Sylaj eine neue Offensivekräfte ein und wurde für diesen Mut in der 89. Minute mit dem 1:1 belohnt. Eine Faustabwehr von Staiger fiel Klemendi vor die Füße und der hatte aus 10m keine Mühe, den Ball im langen Eck zu versenkten (Siehe Video). In der Nachspielzeit hatte beide Teams noch die Möglichkeiten zum Siegtreffer, doch weder Luisi noch Kujtim hatten bei ihren Versuchen das Schussglück auf ihrer Seite. Am Ende blieb es beim insgesamt gerechten Unentschieden.
FV Ingersheim: Staiger, Kleiss, Wagner, Stampete (ab 78. Minute Glietti), Rief, Giunta, Schick, Madzaris (ab 65. Minute Fees), Völlm, Polziehn, Luisi.
SV Fellbach: Matsuoka, Ackermann, Schmid, Hinderer (ab 86. Minute Kujtim), Fichter, Röseke (ab 65. Minute Marsiglio), Kiortidis, Vulcano (ab 64. Minute Cutura), Hoffmann, Kelmendi, Nachtigall.
Schiedsrichter: Tobias Hauck (Offenau)
Tore: 1:0 Luisi (83. Minute), 1:1 Kelmendi (89. Minute)
RU

Landesliga: FV Ingersheim - FV Fellbach 1:1 (0:0)