FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FVI verspielt einen 2:0 Vorsprung.

Samstag 25. September 2010

SC Michelbach/Wald – FV Ingersheim 2:2 (0:2)

Nach dem Schlusspfiff standen die Ingersheimer Landesligakicker wie die begossenen Pudel auf dem Michelbacher Sportplatz. Das lag zum einen an dem Regen, der während der gesamten 90 Minuten auf die 22 Akteure niederprasselte, zum anderen daran, das die Gäste eine zwei Tore Führung verspielt hatte. Dazu kam die Verletzung von Wagas Malik, der Mitte der kurz vor Schluss mit Verdacht auf eine Bänderdehnung ausgewechselt werden musste. Jubel pur dagegen bei den Gastgebern. Die feierten ihr viertes Unentschieden dieser Saison wie einen Sieg. Und das zu Recht, wie auch Ingersheims Trainer Thilo Koch nach der Partie einräumte: „ Wir haben leider zwei Punkte verloren. Nach der schnellen Führung haben wir es versäumt den dritten Treffer zu machen. Michelbach hat eine läuferisch und kämpferisch sehr starke Leistung geboten. Insgesamt ist das Unentschieden gerecht!“ Den ersten Aufreger gab es bereits in der zweiten Minute. Nach einem Foul von Andreas Gerster prallten Denis Grätz und Tobias Staiger zusammen. Dies hatte eine längere Behandlungspause und den Verlust eines Zahnes bei Staiger zur Folge. Der Ingersheimer Torspieler konnte aber weitermachen und in der 8. Minute den Führungstreffer von Fabian Dietz bejubeln. Der war nach der Flanke Marco Völlm zur Stelle und köpfte unhaltbar ein. Das gleiche Duo war auch am 0:2 beteiligt. Diesmal spielte Völlm einen tödlichen Pass in den Lauf von Dietz und der versenkte den Ball im langen  Eck. Nun dominierten die Gäste das Spiel und hatten durch Malik noch zwei Möglichkeiten. Doch der scheiterte beide Male am gut reagierenden Ruben Götz. Auch Dietz hatte noch eine Chance. Diesmal ging sein Flachschuss aber am langen Pfosten vorbei. Danach ging die Ingersheimer Dominanz mehr und mehr verloren. In der 38. Minute konnte Alexander Wagner einen Alleingang von Rico Megerle erst im  Strafraum stoppen. Nur Minute fischte Staiger eine Freistoß von Meglere aus dem Winkel und hatte nach der Flanke von Gerster Glück, das der aufgerückte Markus Hauf knapp am Tor vorbei köpfte. Im zweiten Durchgang mussten die Zuschauer lange warten, bis sie die erste Möglichkeit zu sehen bekamen. Nach gut einer Stunde köpfte Sturm eine Flanke von Malik knapp vorbei. In der 63. Minute gelang Antonio Erriu plötzlich frei im Ingersheimer Strafraum auf und überwand Staiger zum 1:2. Danach wurde die Partie hektischer. Insgesamt 8 gelbe und eine gelb – rote Karte waren der Beleg dafür. Eine Viertelstunde vor dem Ende rutschte Erriu am zweiten Posten in eine Flanke von Alexander Ertle, verfehlte das Ziel aber knapp. In 80. Minute hatte der sehr eifrige Jörn Pribyl die Entscheidung auf dem Fuß, Pech für ihn, er traf aus 25m nur die Latte. Kurz vor Schluss gelang den Michelbacher das 2:2. Vorausgegangen war diesem Treffer ein Fehler von Grätz. Ertle bedankte sich mit dem 2:2 für diesen Fauxpax des Ingersheimer Verteidigers. Den Punktverlust vor Augen drängten die Gäste in der Schlussphase auf den erneuten Führungstreffer, doch der gelang ihnen nicht mehr. Einziger, wenn auch negativer Höhepunkt blieb die gelb rote Karte für Völlm in der 90. Minute.
SC Michelbach/ Wald: Götz, Stehle, Hütter, Stricker, Hauf, Ertle, Erriu (ab 78. Minute Can), Megerle, Gerster (ab 58. Minute Tiryaki), Mößner (ab 70. Minute Langer), Hindennach.
FV Ingersheim: Staiger, Wagner, Malik (ab 82. Minute Polziehn), Schick, Madzaris, Sturm, Schuster (ab 75. Minute Eggert), Pribyl, Grätz, Dietz (ab 58. Minute Giunta).
Schiedsrichter: Michael Hieber (SRG Ellwangen/ Jagst)
Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Dietz (8. Minute), 0:2 Dietz (15. Minute), 1:2 Erriu (62. Minute), 2:2 Ertl (86. Minute)
Besondere Vorkommnisse: gelb rote Karte für Völlm (Ingersheim, 90. Minute.