FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FV Ingersheim ohne Torwart auf Abschiedstour

Donnerstag 16. Mai 2013

Vier Spiele muss der FV Ingersheim in der laufenden Saison der Fußball-Landesliga noch absolvieren Das erste ist die vorgezogene Partie des 27. Spieltages am heutigen Donnerstag beim TSV Eltingen    

Die letzten vagen Hoffnungen des FV Ingersheim auf den Klassenerhalt in der Landesliga bekamen mit der 1:3-Heimniederlage am Sonntag gegen den mitabstiegsbedrohten FSV Waiblingen einen herben Dämpfer. Auch wenn theoretisch die Chance auf eine Rettung noch besteht, müssen die Ingersheimer nach vier Jahren in der Landesliga wohl in die Bezirksliga zurück.

„Wir werden uns auf jeden Fall ordentlich verabschieden. Das sind wir den anderen Mannschaften und uns schuldig“, sagt FVI-Manager Klaus Zürn vor der Abschiedstour. Die führt das Tabellen-Schlusslicht in den nächsten drei Partien gegen Mannschaften aus dem Bezirk Enz/Murr und speziell aus dem Altkreis Leonberg. Dem Auftritt heute beim TSV Eltingen, der sich im gesicherten Mittelfeld der Tabelle aufhält, folgen Heimspiele gegen die SKV Rutesheim und den TSV Münchingen. Zum Saisonausklang geht es zum SV Fellbach.

Eine schwache Leistung attestierte FVI-Trainer Michael Mieck seinem Team beim 1:3 daheim gegen den FSV Waiblingen. Der Coach ist nun in der nicht einfachen Situation, die Mannschaft für die kommenden Auftritte zu motivieren, nachdem der Abstieg so gut wie feststeht. Akute Probleme bestehen auf der Torhüterposition.

Den langjährigen Stammkeeper Tobias Staiger plagen nach einigen wenigen Einsätzen zuletzt massive Schulterprobleme, Winter-Neuzugang Sascha Becker hat sich am Meniskus verletzt, Arif Türkmen, zu Saisonbeginn die Nummer zwei, weilt im Urlaub in der Türkei, und Jens Gänsbauer von der zweiten Mannschaft hat sich das Kreuuzband gerissen. Bleibt als einziger Torwarttrainer Christian Santner übrig, der mit seinen 47 Jahren am Sonntag sein Landesliga-Debüt gab. Sollte er aus beruflichen Gründen nicht rechtzeitig in Eltingen eintreffen, muss ein Feldspieler zwischen die Pfosten. Favorit soll Patrick Pace sein.

Autor: CLAUS PFITZER