FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

FV Ingersheim greift nach Bezirksliga-Titel

Samstag 2. Mai 2009

Spvgg will Koch-Elf die Meisterfeier vermiesen
Mit einem Punkt in Renningen kann der FV Ingersheim am Samstag (15.30 Uhr) die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga perfekt machen.

B20090502_rgb_koch4c_x61401876x_1ild zum Artikel: FV Ingersheim greift nach Bezirksliga-Titel Spvgg will Koch-Elf die Meisterfeier vermiesen
Dass die Ingersheimer Meister werden, steht angesichts eines 14-Punkte-Vorsprungs eigentlich fest. Nur der Zeitpunkt ist noch offen. Thilo Koch wäre es am liebsten, wenn seine Mannschaft schon im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Spvgg Renningen den Sack zumacht – fünf Spieltage vor dem Saisonende. „Wir wollen gleich unseren ersten Matchball nutzen“, sagt der Erfolgstrainer. Nach Plan ist es bei den Ingersheimern dann allerdings nicht gelaufen. Denn der 2006 aufgestellte Vierjahresplan sah vor, erst in der Saison 2010/2011 in der Landesliga zu spielen. „Wir sind also ein Jahr zu früh dran“, sagt Koch schmunzelnd.

Mit einem Besuch auf dem Stuttgarter Frühlingsfest haben sich die Kicker des Tabellenführers am Donnerstag auf den großen Coup eingestimmt. „Die Kameradschaft sollte so noch einmal gefördert werden“, erzählt Koch, der das Team allerdings am Freitagvormittag gleich wieder zum Training bat. Bis auf die Langzeitverletzten Mike Rothkopf, Adrian Betz, Edon Demi und Davides Pusceddu sind alle Spieler im Gipfelduell einsatzbereit.

Obwohl bei Renningen mit Daniel Theinl (Knieblessur) und Christoph Froboess (Muskelverletzung) zwei Stammkräfte ausfallen, möchte die Spvgg den Überfliegern aus Ingersheim die Suppe versalzen. „Wir wollen und wir werden die vorzeitige Meisterschaft verhindern. Die Ingersheimer müssen ihren Aufstieg zu Hause feiern“, sagt Abteilungsleiter Viktor Strehle kämpferisch. Eine Niederlage können sich die Renninger bei ihrer eigenen Mission ohnehin nicht erlauben: Im Kampf um den zweiten Platz, der zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen berechtigt, gilt es, die Verfolger TSV Eltingen und GSV Pleidelsheim auf Distanz zu halten.

In der Vorrunde setzte sich Ingersheim mit 2:0 durch – obwohl die Spvgg Strehle zufolge die bessere Mannschaft gewesen sei. Überhaupt kassierte der designierte Meister erst eine einzige Niederlage: Bei der Verbandsliga-Reserve der Spvgg 07 Ludwigsburg unterlag die Koch-Elf am 22. Spieltag mit 2:4. Und sollten die Gäste doch bereits am Samstag den Titelgewinn dingfest machen, wollen auch die Renninger nicht als Spaßbremsen danebenstehen, sondern sich als faire Sportsleute zeigen. Strehle: „Dann feiern wir mit den Ingersheimern eben die Meisterschaft mit.“

Weiter auf zwei Hochzeiten tanzt derweil der GSV Pleidelsheim, der am Mittwoch durch einen 4:2-Sieg bei Germania Bietigheim ins Bezirkspokal-Finale eingezogen ist. Mit einem Heimerfolg am Sonntag über den TSV Schwieberdingen könnte der Tabellenvierte im Kampf um Rang zwei Boden gut machen auf die Spvgg Renningen und den TSV Eltingen. Die beiden Rivalen haben gegen Ingersheim und in Marbach die vermeintlich härteren Nüsse zu knacken.
Redaktion: ANDREAS EBERLE

« zurück zur Übersicht Λ nach oben

© Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim mbH