FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Fußballspektakel im Sportzentrum Ingersheim

Dienstag 13. November 2018

FV Ingersheim – GSV Erdmannhausen 5:5 (2:2)

Für die Zuschauer war es ein unvergessliches, tolles Fußballspektakel mit 10 Toren. Für die beiden Trainer und die Torhüter war es sicher der blanke Horror, den sie in diesem Spiel erleben mussten.

„Beide Mannschaften spielten mehr oder weniger ohne Verteidigung und mit offenem Visier. Am Endewar es ein leistungsgerechtes Unentschieden!“ analysierteIngersheims Trainer Marc Bachhuber die 90 Minuten.

Die Ingersheimer konnten am Ende noch zufrieden sein wenigstens einen Punkt auf dieHabenseite verbuchen zu können. Denn die Fischerwörth- Elf geriet 5Mal in Rückstand und konnte erst in der Nachspielzeit um 5:5 ausgleichen.

Marius Heusel eröffnete den Torreigen. Nach dem Ausgleich von Michael Göbel erzielte wiederum M. Heusel per Strafstoß die erneute Gästeführung.

Georgios Katsanidis glich nochvor der Pause aus. Nach dem Wechsel dauerte es 20 Minuten ehe das Torfestival seine Fortsetzung fand. M. Heusel sorgte mit seinem dritten Treffer für das 2:3.

Katsanidis glich mit seinem zweiten Tor aus. In der Schlussphase nahm die Partie nochmals richtig Fahrt auf. Luca Heusel brachte die Erdmannhäusener mit 4:3 in Front, doch Christian Polziehn gelang nur wenig später das 4:4. Kurz vor dem Ende schien die Partie mit dem 4:5 durch L. Heusel endgültig zu Gunsten der Gäste gelaufen, doch in der Nachspielzeit gelang Sven Schreyer der vielbejubelte Treffer zum 5:5 Endstand.

FV Ingersheim: Reichert, Pristl, Dlabal, Eggert, Kostakis (71. Schreyer), Giunta, Priftis, Polziehn, Loibl, Katsanidis, Göbel.

GSV Erdmannhausen:Pollich, Bob, Blaessing, Lauer, Fögele, Romejko, Dugic (90.Monteiro), Franitza, M. Heusel, Smrtic, L. Heusel

Schiedsrichter: Vanessa Puglisi

Tore: 0:1 M. Heusel (4.), 1:1 Göbel (11.), 1:2 M. Heusel (13. Strafstoß), 2:2 Katsandidis(37.), 2:3 M. Heusel (65.), 3:3 Katsandis (76.), 3:4 L, Heusel (83.), 4;4 Polziehn (86.), 4:5 L. Heusel (89.), 5:5 Schreyer (90.)
Ru