FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Fußball-Bezirksliga: Endlich geht es wieder los!

Samstag 17. August 2013

Artikelausschnitt aus der BIETIGHEIMER ZEITUNG | Südwest Presse Online
CLAUS PFITZER |

Der Saisonstart der Fußball-Bezirksliga weist gleich einen Knüller auf: Am Sonntag empfängt der Tabellendritte der vergangenen Spielzeit, der SV Kornwestheim, den Vizemeister GSV Pleidelsheim. Der kennt nur ein Ziel: Meisterschaft.

Foto_17-08-13_PieroEndlich geht es wieder los! Diese Aussage zieht sich quer durch alle 16 Bezirksligisten, die am Wochenende in die Saison 2013/2014 starten. Allerdings gibt es auch etliche Einschränkungen, denn vor allem durch die Urlaubszeit verlief die Vorbereitungsphase nicht überall reibungslos.
Neu in der Liga dabei sind neben dem Absteiger FV Ingersheim die Aufsteiger SV Germania Bietigheim, SV Illingen, TSV Eltingen II und TV Pflugfelden. Rückkehrer Bietigheim rückt dabei auf Anhieb in den Kreis der Favoriten, dem vor allem der FV Ingersheim, der SV Kornwestheim, der TSV Merklingen und der GSV Pleidelsheim angehören. Beim Vizemeister macht Trainer Thilo Koch gar keinen Hehl aus den Ambitionen: „Wir wollen natürlich Meister werden. Wir waren Zweiter, und die Mannschaft ist jetzt wesentlich besser geworden.“ Beim FV Ingersheim ist Manager Klaus Zürn froh, dass der Nachbarverein diese Rolle annimmt. „Für uns ist der selbsternannte Meisterschaftsfavorit mit seinem bezirksligaerfahrenen Trainer natürlich auch erster Anwärter auf Platz eins.“ Von einer „super Trainingsbeteiligung im Juli“ berichtet Fritz Schweizer, der Trainer des FV Ingersheim. „Da konnten wir eine einheitliche Linie reinbringen und schauen, wer was draufhat. Die Truppe findet sich“, sagt Schweizer angesichts von 16 Neuzugängen. Zum Saisonstart am Sonntag beim VfR Großbottwar fehlen dem neuen Ingersheimer Trainer mit José Macias (Urlaub) und eventuell Isa Gökmen (kam erst am Donnerstag aus dem Urlaub zurück) sowie den angeschlagenen Gino Russo und Alen Lehecka vier Neuzugänge, die als feste Größen eingeplant sind. Auch Kosta Michaelidis, Savas Kara und Davide Capella sind auf Reisen. „Wir kriegen dennoch eine gute Mannschaft zusammen“, so Schweizer, dem sein großer Kader jede Menge Alternativen anbietet. Vom Aufgebot der vergangenen Saison bilden Torhüter Sascha Becker sowie die Feldspieler Alexander Wagner, Piero Stampete, Christian Butz, Daniel Frank und Philipp Lauer das Gerüst. Schweizer erwartet in Großbottwar eine defensiv eingestellte, auf Konter lauernde Heimelf. „Da müssen wir geduldig bleiben“, fordert Schweizer von seinem Team.

» Link zum vollständigen Artikel aus der BIETIGHEIMER ZEITUNG | SÜDWEST PRESSE ONLINE