FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Fahrion fordert vom FVI mehr Dominanz

Dienstag 11. Januar 2011

Zwischen den Jahren ist Fußball-Landesligist FV Ingersheim bei der Trainersuche fündig geworden: Mit dem 30-jährigen Timm Fahrion, der in der Fußballschule des VfB Stuttgart tätig ist, übernimmt ein ambitionierter Coach den derzeitigen Tabellensechsten.

„Wir wollten einen jungen Trainer, der die Mannschaft vor allem im spielerischen und taktischen Bereich nach vorne bringt, denn wir wünschen uns alle besseren Fußball“, sagt FVI-Manager Klaus Zürn. Zuletzt habe der Mannschaft „die klare Handschrift gefehlt“, räumt er ein.
Den zum Jahresende ausgelaufenen Vertrag des langjährigen Coaches Thilo Koch hatte man daher nicht verlängert. Dessen nun feststehender Nachfolger Fahrion, der in den letzten anderthalb Jahren den TSV Wäldenbronn in der Kreisliga A trainierte, freut sich auf die neue Aufgabe: „Das ist eine reizvolle Herausforderung“, sagt der Inhaber der A-Lizenz, der an der Sporthochschule Köln studierte und parallel weiterhin in der VfB-Fußballschule arbeiten wird. „Seine Ausbildung und sein Lebenslauf haben uns sofort überzeugt“, erläutert Zürn, wie es zu der Wahl kam.
Mitte Januar bittet der neue Trainer seine Elf erstmals zum Üben: „Wichtig wird sein, zunächst die Mannschaft kennenzulernen, um möglichst schnell meine Vorstellungen umsetzen zu können“, blickt er voraus. Vom Fußball, den er spielen lassen will, hat Fahrion klare Vorstellungen: „Wir wollen dominant auftreten“, sagt er. Mit viel Ballbesitz habe das nur bedingt zu tun. „Man kann auch agieren, wenn man nicht den Ball hat“, so Fahrion.
Zu den kurzfristigen Zielen mit dem FV Ingersheim, für den immerhin die Aufstiegsrelegation noch in Reichweite liegt, hält er sich ebenso wie Manager Zürn bedeckt. „Natürlich haben wir noch den zweiten Platz im Visier, aber wir messen die Qualität eines Trainers nicht nur am Tabellenplatz“, macht Zürn klar, dass man sich von Fahrion vor allem fußballerische Impulse erhofft.

Artikel aus der Ludwigsburger Zeitung Redakteur Bernd Seib