FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Elfmeter bringt das Schlusslicht aus dem Tritt

Montag 29. April 2013

Der FV Ingersheim ist in der Fußball-Landesliga durch die 2:4-Niederlage bei der TSG Backnang dem Abstieg wieder ein Stück naher gekommen.

Autor: CLAUS PFITZER 

Dass sich der FV Ingersheim im Kampf um den mittlerweile aussichtslos scheinenden Klassenerhalt noch nicht aufgegeben hat, bewies die Mannschaft von Trainer Michael Mieck im Spiel bei der TSG Backnang vor nur 50 Zuschauern in der ersten Halbzeit. Nach 45 Minuten führten die Gäste mit 2:1. Nach dem Ausgleich der Gastgeber durch einen Elfmeter konnten die Ingersheimer den Druck der TSG nicht mehr abwehren und unterlagen mit 2:4.

Kompakt in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld sowie mit einigen Angriffen, von denen zwei zu Treffern führten, stellten sich die Ingersheimer zunächst in Backnang vor. Sie steckten das 0:1 durch Mario Marinic (28.) weg und lagen nach einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten selbst in Führung. Zuerst traf Fabio Giunta zum Ausgleich (31.), dann brachte Piero Stampete den FVI gegen die zu sorglos in der Abwehr agierenden Backnanger in Führung. Die verteidigten die Gäste bis zur 67. Minute mit viel Einsatz und einem starken Torhüter Sascha Becker. Per Strafstoß erzielte Stephan Fichter das 2:2 für die TSG. Oliver Koretz brachte Backnang drei Minuten später erneut in Führung. Den Gästen fehlten danach die Mittel, um sich gegen die Niederlage energisch aufzubäumen. Zwar bemühte sich der eingewechselte Björn Rothkopf um Offensivaktionen, aber die Backnanger ließen sich nicht mehr überraschen. Marinic machte mit dem 4:2 den Sieg für die Gastgeber perfekt (82.).

FV Ingersheim: Becker – Kleiss (80. Pace), Wagner, Butz, Grätz (89. Lauer) – Pelipetz, Bischoff – Stampete, Frey (61. Rothkopf), Di Natale – Giunta