FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Ein Taktiker soll den FV Ingersheim noch besser machen

Donnerstag 6. Mai 2010

20100506_RGB_MALIK4C_X285051645X_1Bernd Pflüger kommt als Co-Trainer zum Fußball-Landesligisten – Tobias Staiger und Wagas Malik erste Neuzugänge
Bernd Pflüger, derzeit Trainer beim Frauen-Oberligisten TSV Ludwigsburg, wird beim FV Ingersheim Assistent von Chefcoach Thilo Koch. Die ersten Neuzugänge sind Tobias Staiger und Wagas Malik.

Kürzlich spielte Wagas Malik (Zweiter von rechts) mit dem FV Löchgau (rechts Peter Wiens, links Marcel Gayer) beim FV Ingersheim (vorne Marco Völlm). In der kommenden Saison trägt er das Trikot der Fischerwörth-Elf. Foto: Werner Kuhnle

Der Fußball-Landesligist FV Ingersheim verstärkt sein Funktionsteam mit dem 47-jährigen Bernd Pflüger, der die Trainer-A-Lizenz besitzt. „Ich bin ein totaler Taktiker“, sagt Pflüger. Damit passt er exakt ins Anforderungsprofil, das die Ingersheimer Verantwortlichen für ihren neuen Co-Trainer erstellt haben. „Es war mein persönlicher Wunsch, dass wir einen Fußballlehrer verpflichten“, erzählt Manager Klaus Zürn. „Er soll neue Erkenntnisse der Trainingslehre und seine Spielphilosophie mit einbringen und verstärkt in den Bereichen Taktik und Technik arbeiten. In der Mannschaft steckt noch viel Potenzial, auch im taktischen Bereich. Wir wollen unsere Spieler jeden Tag verbessern“, so Zürn, der bei den Ansprüchen an den neuen Mann Anleihen bei Jürgen Klinsmann nimmt. „Die Entscheidung, Fitnesstrainer Jochen Neff zu verpflichten, hat sich im Nachhinein als richtig erwiesen. Wir hatten die ganze Saison über keinerlei Muskelverletzungen“, sagt Zürn und hofft, mit Pflüger einen ähnlichen Glücksgriff zu landen, wie im Jahr vorher mit Neff, der jeden Dienstag mit den Ingersheimer Fußballern im Koordinations- und Kraftbereich arbeitet. Der Fitnesscoach übte in der abgelaufenen Spielzeit auch mit den Eishockey-Profis der Steelers.

Dem Funktions- und Trainerteam gehören künftig neben Neff und Pflüger wie bisher Christian Santner als Torhütertrainer und Physiotherapeut Thomas Herbort an. Chef des Teams ist weiterhin Thilo Koch, der aus dem FV Ingersheim innerhalb weniger Jahre aus einem A-Ligisten ein Landesliga-Spitzenteam gemacht hat. Koch freut sich auf die Zusammenarbeit mit seinem neuen Assistenten, der die Stelle des zum TSV Kleinsachsenheim wechselnden Klaus Kratochwil einnehmen wird. „Er ist richtig gut in Sachen, die ich nicht so mag, wie das Erklären von Laufwegen oder die Arbeit an der Taktiktafel. Diese Dinge sind vor allem auch wichtig für Spieler, die aus unteren Klassen zu uns kommen. Meine Stärken sind Einzelspieler zu verbessern und ihre Individualität zu fördern sowie die Motivation. Wir werden uns sicher sehr gut ergänzen. Er ist ein eigener Typ mit einer eigenen Meinung“, berichtet Koch von seinen Eindrücken. Im durch „Taktikfuchs“ Pflüger qualitativ verbesserten Team sieht der zweifache Ingersheimer Meistertrainer auch für den Verein glänzende Perspektiven, wie er sagt: „Es ist ein weiterer Baustein in der Erfolgsgeschichte, die wir weiter entwickeln wollen.“

Mit dazu beitragen sollen auch die beiden ersten Neuverpflichtungen für das spielende Personal, denen noch einige andere folgen werden. Wie Manager Zürn mitteilt, haben diese Woche Torhüter Tobias Staiger von der Spvgg Besigheim und Flügelflitzer Wagas Malik vom Ligakonkurrenten FV Löchgau ihre Zusage gegeben. Staiger hat beim FSV 08 Bissingen ein Spiel in der Verbandsliga absolviert. Er ist derzeit in der zweiten Saison beim A-Ligisten Besigheim. Der 22-jährige Malik spielt mit dem FV Löchgau im dritten Jahr in der Landesliga.

Der künftige Ingersheimer Co-Trainer Pflüger ist seit langem als DFB-Stützpunkttrainer in Ludwigsburg in der Talentförderung tätig und arbeitete auch viele Jahre im Jugendbereich. Bei den Herren trainierte er eine Bezirksligamannschaft in Bayern. 20100506_RGB_PFLUEGER4C_X288358420X_0Seit zwei Jahren ist er beim Oberligisten TSV Ludwigsburg. In der ersten Saison wurde er mit dem Frauenteam württembergischer Pokalsieger und landete in der Liga auf Rang fünf. Nach großen personellen Problemen kämpft der Oberligist derzeit um den Klassenerhalt. Da beim TSV strukturelle Veränderungen anstehen, verlässt er den Verein zum Saisonende. „Ich wollte ohnehin wieder in den Herrenbereich. Die neue Aufgabe in Ingersheim hat mich sportlich unheimlich gereizt, ich freue mich sehr darauf. Es ist ein sympathischer Verein mit einem guten Umfeld und zwei Rasenplätzen. Ich möchte die junge, dynamische Mannschaft taktisch weiterbringen, sie unterstützen und mithelfen, dass sie in der kommenden Saison oben mitspielt und in naher Zukunft in die Verbandsliga aufsteigt.“
Bernd Pflüger wird neuer Co-Trainer beim FV Ingersheim und soll das Team taktisch verbessern.
Foto: Privat Redaktion: CLAUS PFITZER