FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Doppelpack von Giunta reicht zum Sieg in Höpfigheim

Sonntag 8. März 2020

GSV Höpfigheim – FVI 1:2 (1:2)

Einen Arbeitssieg landete der FVI beim Lokalrivalen in Höpfigheim. Dabei machten der schwer bespielbare Rasenplatz und der eigene fahrlässige Umgang mit besten Chancen den Ingersheimern das Leben schwer.

Dabei begann die Partie eigentlich sehr gut. Fabio Giunta brachte die Gäste früh in Führung. Nach dem 2:0 von Giunta schien die Begegnung zu Gunsten des FVI gelaufen. Zudem man den Gegner jederzeit im Griff hatte. Allerdings versäumte es der FVI trotz bester Chancen das Spiel endgültig zu entscheiden.

Die Quittung dafür erhielt die Fischerwörth-Elf kurz vor der Pause. Auch hier spielte der unebene Untergrund eine gewichtige Rolle. Nach einem Rückpass versprang der Ball, Cedric Huber trat über das Leder und so hatte Henrik Willberg keine Mühe zum Anschlusstreffer einzuschieben.

Nach dem Wechsel waren die Gäste wieder das tonangebende Team und hatten weitere hochkarätige Möglichkeiten. Doch wie schon zuvor wurden diese allesamt vergeben. Aus Ingersheimer Sicht völlig unnötig war die gelb-rote Karte für Denis Konradt, der in der Nachspielzeit den Ball wegschlug und am Sonntag gegen Marbach fehlen wird.

GSV Höpfigheim: Bergamotto, Röcker, Ilie (63′ M. Kraft), Baeck, Schanzel, S. Kraft, Willberg, Gamba, M. Kraft (5′ Michel), Weigle (62′ Oliveira) , Wägerle.
FVI: Huber, Pristl, Dlabal, Lindig, Giunta, di Romana, Ylmaz, Steiner, Katsanidis, Konradt, Göbel (82′ Bakerli).
Schiedsrichter: Wolfgang Widmaier
Tore: 0:1 Giunta (7′), 0:2 Giunta (20′), 1:2 Willberg (41′)
Bes. Vorkommnisse: Gelb rote Karte für Konradt (90+4)