FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Der FVI peilt ersten Saisonsieg an

Samstag 1. September 2012

Daniel Frank hat sich
beim FV Ingersheim in
den Vordergrund gespielt.
Foto: Helmut Pangerl

Nach zwei Auftritten in der Fremde bestreitet der FVI am Sonntag gegen den SV Schluchtern das erste Heimspiel. Zwei noch sieglose Vereine treffen am Sonntag (15 Uhr) im Sportzentrum Fischerwörth aufeinander: Der FV Ingersheim erwartet den Aufsteiger SV Schluchtern. Beide Teams sind mit einer Niederlage und einem Unentschieden in die neue Landesliga-Spielzeit gestartet. „Wir müssen probieren, den Bock umzustoßen und einen Dreier einzufahren. Die Jungs sind heiß“, erklärt FVI-Coach Michael Mieck, wohl wissend, dass die Unterländer ein unangenehmer Widersacher sein werden.

Nach vielen Fehlversuchen ist den Schluchternern unter Trainerfuchs Peter Idziak in der vergangenen Bezirksliga-Saison endlich der lang ersehnte Sprung in die Landesliga gelungen. „Das ist kein normaler Aufsteiger. Die Mannschaft ist gespickt mit ehemaligen Heilbronner Landesliga-Spielern und wurde gut verstärkt“, sagt Mieck.

Dessen Mannschaft zeigte sich am Sonntag beim 1:1 in Heimerdingen stark verbessert gegenüber der 0:2-Auftaktpleite in Ludwigsburg. Die bisherige Überraschung war Youngster Daniel Frank. Der 19-Jährige hat bisher im zentralen Mittelfeld starke Leistungen gezeigt und war in Heimerdingen beim bisher einzigen Ingersheimer Saisontreffer maßgeblich beteiligt. Während der Schiedsrichter Daniel Grau Angreifer Fabio Giunta im Spielberichtsbogen als Torschützen angegeben hatte, weist der FVI in seiner eigenen Statistik Frank den Treffer zu. Ladehemmung hat dagegen bisher Mittelstürmer Suad Rahmanovic. Der langjährigen Regionalliga-Kicker leidet darunter, dass er noch zu wenige verwertbare Flanken von den Außenpositionen bekommt. „Das ist kein Problem. Ich messe Suad grundsätzlich nicht nach Toren, sondern daran, was er für die Mannschaft tut. Er wird seine Tore für uns schon noch schießen“, erklärt Mieck, der am Sonntag auf ein Quartett verzichten muss: Dimitrios Madzaris und Patrick Pace sind in den Urlaub abgereist, Jerry Kleiß fällt mit einem gebrochenen Daumen noch länger aus, und Philipp Lauer ist krank.
Andreas Eberle