FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Dem Orkan getrotz, vom GSV Pleidelsheim geknickt.

Sonntag 10. März 2019

FV Ingersheim – GSV Pleidelsheim 0:2 (0:2)
Vom Winde verweht. Diese Überschrift passte zum Lokalderby zwischen Ingersheim und Pleidelsheim. Die Akteure auf dem Platz und die Zuschauer auf der Tribüne hatten gleichermaßen mit den Orkanböen zu kämpfen.

Die ersatzgeschwächten Ingersheimer begannen gut. Doch nach 10 Minuten übernahmen die laufstärkeren Gäste das Zepter und gingen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Robin Bender in Führung. Die dicke Ausgleichschance vergab Fabio Giunta wenig später, als er allein aufs Tor zulief aber an Manuel Michler scheiterte.

Nach gut einer halben Stunde schloss Bender einen Konter nach Zuspiel von Daniel Pfeiffer zum 0:2 Halbzeitstand ab.

Nach dem Wechsel versuchten die Ingersheimer zwar alles um dem Spiel eine Wende zu geben. Doch reichten ihre spielerischen und läuferischen Mittel nicht aus um die nun defensiv sehr stabil stehenden Gäste in Verlegenheit zu bringen. Beleg dafür war die Tatsache, dass Michler erst in der Schlussphase durch einen Schuss von Vassilios Kostakis geprüft wurde. Da spielten die Ingersheimer nach der gelb roten Karte für Lauritz Lindig und die rote Karte für Patrick Maier schon in doppelter Unterzahl. Am Ende feierten die Gäste den zweiten Derbysieg hintereinander und bescherten den Ingersheimern einen Fehlstart ins Pflichtspieljahr 2019.

FV Ingersheim: Reichert, Tsiloglanidis (69. Minute Kostakis), Lindig, Giunta (23. Minute Loibl), Katsanidis, Ottmar, Grätz, Maier, Göbel, Schreyer.

GSV Pleidelsheim: Michler, M. Schneider,Lipic, Strigaro (90.Minute Karatas), Singer (82. Minute J. Schneider), T. Aydin, Carrozzo, Pfeiffer (51. Minute Theurer), Bender (69. Minute Weiden), Tränkle, H. Aydin.

Schiedsrichter: Andreas Beyer

Tore: 0:1 Bender (11.), 0:2 Bender (28.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb rot für Lindig(65.), Rot für Maier (74.)
RU