FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Coach Fahrion ist heiß aufs erste Erfolgserlebnis

Samstag 5. März 2011

Der Fußball-Landesligist FV Ingersheim spielt heute ab 15 Uhr erneut in der Fremde: Die Fischerwörth-Elf tritt beim Kellerkind TSG Bretzfeld an.

Nach der – zumindest vom Ergebnis her – missglückten Trainerpremiere ist der neue FVI-Coach Timm Fahrion nun scharf auf den ersten Sieg unter seiner Regie. „Wir haben trotz des 0:2 in Neckarsulm ordentlich gespielt“, sagt der 30-Jährige und mahnt für das Nachholspiel heute bei der TSG Bretzfeld einen besseren Abschluss an: „Wir müssen unsere Chancen nutzen, dann bin ich guter Dinge, dass wir etwas Zählbares holen.“

Durch die Niederlage im ersten Pflichtspiel des Jahres 2011 haben es die Ingersheimer verpasst, näher an Tabellenplatz zwei heranzurücken. Allerdings steht der Relegationsrang in Fahrions Prioritätenliste ohnehin nicht an erster Stelle. „Die Rückrunde dient dazu, die Mannschaft zu verbessern und zu entwickeln. Wir versuchen nicht, auf Teufel komm raus den zweiten Platz zu erreichen“, stellt der Trainer klar. Zuerst wolle er mit seinem Team die 40-Punkte-Marke durchstoßen. Dazu fehlen seiner Mannschaft momentan noch 17 Zähler.

Im Gegensatz zum FV Ingersheim ist der Gegner aus Bretzfeld mit einem Erfolgserlebnis ins neue Fußball-Jahr gestartet. Die Hohenloher gewannen bei der KSG Gerlingen mit 3:2. Bereits zur Pause hatte die TSG mit 3:0 vorne gelegen. Auch die Bretzfelder gehen mit einem neuen Trainer in die zweite Saisonhälfte: Kai Endreß, der den Verein einst in die Landesliga geführt hatte, löste den im November zurückgetretenen Timur Eroglu ab.

Bei Ingersheim fällt Angreifer Philipp Sturm mit einem Bänderanriss in der Schulter aus. Für ihn rückt wohl Fabio Giunta in die Startelf. Auch auf zwei weiteren Positionen liebäugelt Fahrion mit einem personellen Wechsel.
Bi-Zeitung