FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga:Lokale Presseinformationen

Montag 1. Dezember 2008

Steffen Gärttner avanciert zum Matchwinner
Heimerdingen verliert zwei Spieler nach Karten und zwei Punkte

Leonberg.

Ingersheim – TSV Heimerdingen 2:2 (1:1)
„Wir haben heute nicht nur mit neun Mann gespielt, sondern auch gegen zwölf“, echauffierte sich Heimerdingens Trainer Mario Salzinger. „Der Schiedsrichter hat sich mit seinen Entscheidungen immer wieder in den Vordergrund geschoben.“ Außerdem sei dem 2:1-Führungstreffer der Ingersheimer ein Foul an Lawrence Croft voraus gegangen. Salzinger: „Wenn ein Torwart in der Luft angegangen wird, ist das ein Foul.“ Croft hatte nach einem Rempler im Fünf-Meter-Raum den Ball fallen lassen. Ein Ingersheimer staubte ab (55.). Zudem schickte der Unparteiische zunächst Markus Riffert mit der Gelb-Roten Karte vorzeitig duschen, weil der Heimerdinger ihn geduzt haben soll, und dann Giovanni Dell“Annunziata mit der Roten Karte nach einem angeblichen Ellbogencheck. „Wir haben über 90 Minuten eine taktisch disziplinierte Leistung erbracht“, lobte Salzinger. „Wir haben zwei Punkte verloren.“ Allerdings musste Heimerdingen zweimal einen Rückstand ausgleichen. In der 20. Minute hatte Ingersheim das 1:0 erzielt. Pavlos Kalamaris mit einem Freistoßtor (24.) und Marc Schraags (75.) mit einem Kopfball nach einer Flanke von Murat Öztürk sorgten für die Punkteteilung.

TSV Heimerdingen: Croft, Cicilano (55. R. Marschner), Kedves, Tusino, Weishäupl, M. Schraag, Riffert, Dell“Annunziata, M. Öztürk, Kalamaris (77. Gierke), D. Marschner (55. Wössner)

Stuttgarter Zeitung