FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga: Lokale Presseinformationen

Samstag 15. November 2008

Neuer Anlauf für Besigheim bei Germania
Die inoffizielle Herbstmeisterschaft vollends perfekt machen kann der FV Ingersheim morgen mit einem Heimsieg gegen DJK Ludwigsburg.Der Einstand von Alexander Mattes als Trainer bei der SpVgg Besigheim ging beim 1:6 gegen 07 Ludwigsburg II gründlich daneben. Am morgigen 13. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga unternehmen die Besigheimer einen weiteren Anlauf, ihrem neuen Coach den ersten Sieg zu präsentieren. Dabei laufen eine Reihe ehemaliger Spieler des SV Germania morgen für Besigheim im Sportpark Ellental auf. Die Germanen wurden auf ihrem Weg in höhere Tabellenregionen durch die 1:3-Heimniederlage vergangene Woche gegen den SV Freudental gebremst. Freudental empfängt morgen den Aufsteiger TSV Eltingen, der sich in der Spitzengruppe eingenistet hat.  Auf dessen ungeliebtem Platz in Schlößlesfeld spielt morgen der GSV Pleidelsheim gegen den TKSZ Ludwigsburg. Nachdem das Solo der Ingersheimer zum Titel wohl kaum noch zu stoppen sein wird, konzentriert sich der GSV auf Platz zwei. Nach zwölf Spieltagen wartet der VfB Vaihingen noch immer auf den ersten Sieg. Im Aufsteigerduell bei der zuletzt stark auftrumpfenden SpVgg 07 Ludwigsburg II wird das Warten wohl weitergehen.  
  
© Druck- und Verlagsgesellschaft Bietigheim mbH

 

Ingersheim plant doppelte Feier
Freiberg – (nik) Schon fast ein wenig unheimlich ist die Erfolgsserie von Tabellenführer FV Ingersheim in der Fußball-Bezirksliga. Nach zwölf Spieltagen hat das Team von Coach Thilo Koch bereits neun Punkte Vorsprung und mit einem weiteren Dreier im Heimspiel am Sonntag (14.30 Uhr) gegen die DJK Ludwigsburg darf gerechnet werden.

Bei den abstiegsgefährdeten Gästen ist neben den verletzten Gebrüdern Schmid diesmal auch Aushilfscoach Christian Hofmaier aus beruflichen Gründen nicht dabei. Vertreten wird er von Spielführer Alexander Seibt und dem stellvertretende Abteilungsleiter Sven Eberle. „Wir wollen so lange wie möglich die Null halten, vielleicht können wir dann den klaren Favoriten etwas ärgern“, war von DJK-Abteilungsleiter Andreas Schweizer zu hören.
Gastgeber Ingersheim, der heute seine vorgezogene Weihnachtsfeier hat, wird trotz dieser Festlichkeit „konzentriert in diese Begegnung gehen und geduldig um den Sieg kämpfen“, wie Trainer Koch mitteilte.
Verfolger SV Kornwestheim hat trotz Heimvorteil mit dem TSV Heimerdingen eine harte Nuss zu knacken. Ähnlich sieht es beim Dritten SpVgg Renningen aus, der beim TV Pflugfelden schon alles bringen muss, um eine Niederlage zu vermeiden.
„Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen Ingersheim“ erwartet Pleidelsheims Abteilungsleiter Werner Lillich beim TKSZ Ludwigsburg jetzt eine Trotzreaktion und einen Dreier, mit dem man weiter im Kampf um Rang 2 bliebe. Die Gastgeber werden, gestärkt durch das milde Urteil vom Spielabbruch gegen Bietigheim (das Spiel wird neu angesetzt), alles versuchen, dem GSV ein Bein zu stellen.
Torhungrig hat sich die Youngster-Truppe der SpVgg 07 Ludwigsburg II gegen Besigheim zurückgemeldet. Damit sind die Mannen von Spielertrainer Roman Kasiar natürlich nun auch gegen das Schlusslicht VfB Vaihingen/Enz favorisiert und könnten mit einem Dreier sogar wieder Anschluss ans Mittelfeld bekommen.
Zwei Verlierer-Teams des vergangenen Spieltags stehen sich bei der Nachbarschafts-Begegnung Germania Bietigheim gegen die SpVgg Besigheim gegenüber. Während Germanen-Spielertrainer Marco Bärschneider mit seiner Truppe zuversichtlich in dieses Richtung weisende Spiel geht, will der neue SpVgg-Chef Alexander Mattes mit einer verstärkten Abwehr natürlich alles versuchen, um wenigstens eine weitere Niederlage zu verhindern.