FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga Enz/Murr: SV Salamander Kornwestheim – FV Ingersheim 0:1 (0:1)

Sonntag 22. Februar 2009

Wer vom Spitzenspiel der Bezirksliga Enz/ Murr spielerische Höhepunkte erwartete, der wurde enttäuscht. Dafür sahen die frierenden Zuschauer eine von beiden Mannschaften intensiv geführte Partie. Schwerstarbeit hatte Schiedsrichter Wenzel zu verrichten. Mit zahlreichen gelben, einer gelb roten und einer roten Karte versuchte er der teilweise sehr hektischen Begegnung Herr zu werden. Das der Tabellenführer am Ende knapp mit 1:0 die Nase vorne hatte verdankte er wieder einmal seiner individuellen Klasse. Einen Punkt verdient gehabt hätten die Gastgeber allemal. Denn die Kornwestheimer investierten sehr viel Leidenschaft, zeigten eine hohe Laufbereitschaft und ließ dem Tabellenführer auf dem Kunstrasenplatz nur wenig Raum. Zumeist sah sich der ballführende Ingersheimer 2 oder gar 3 Gegenspielern gegenüber. Kein Wunder das die Gäste große Schwierigkeiten im Spielaufbau hatten und sich häufig nur mit langen Bällen zu helfen wusste. Die Kornwestheimer scheiterten immer wieder an ihrer Abschlußschwäche. Nur selten brachten sie die erstmals in dieser Formation agierende Ingersheimer Abwehrreihe in Verlegenheit. Maurici, Kücükcolak und Cantürk tauchten zwar gefährlich vor Bürkle auf, doch eingreifen musste der nicht. Die Ingersheimer ihrerseits sorgten nur mit Freistößen für Gefahr für Kunz. Der erste durchdachte Spielzug führte in der 33 Minute zum letztendlich entscheidenden Treffer. Bürkles schneller Abwurf landete bei Macias, der flanke unbedrängt auf Schick, der bewies viel Übersicht, bediente den besser postierten Seyhan und gegen dessen überlegten Schlenzer ins lange Eck war Kunz machtlos. Im zweiten Durchgang verstärkten die Kornwestheimer ihren Druck nochmals. Vor allem die Einwechslung von Vazquez Cirillo wirkte sich positiv auf ihr Spiel aus. Doch die sehr aufmerksame Ingersheimer Defensive ließ kaum eine Chance zu. Im Gegenteil. Uckan und Völlm hatten Möglichkeiten um die Entscheidung herbeizuführen. Selbst nachdem Tricarico in der 77 Minute wegen einer Behinderung beim Einwurf die gelb- rote Karte sah blieb der Tabellenführer souverän. Allerdings war man auch nur 6 Minuten in Unterzahl. Denn nach einer Notbremse gegen Völlm sah Savun in der 83 Minute die rote Karte. In der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent. Zunächst zischte ein Schuss von Vazquez Cirillo knapp über den Querbalken. Und in der 90 Minute landete der Ball zwar im Tor, doch versagte Schiedsrichter Wenzel dem Treffer von Maurici wegen einer Abseitsstellung die Anerkennung. Die letzte Chance des Spiels hatten die Ingersheimer in der 5 Minuten langen Nachspielzeit. Macias überraschte die Kornwestheimer mit einem schnell ausgeführten Freistoß auf Völlm, dessen Querpass landete bei Schick doch der brachte den Ball nicht im Tor unter. Am Ende blieb es beim glücklichen Erfolg des Tabellenführers, der damit einen Verfolger weniger zu Fürchten hat.
SV Salamander Kornwestheim: Kunz, Schulz (ab 75 Min. Demirhan), Cantürk (ab 84 Min. Yüksel), Nathan, Dülger, Blaser, Maurici, Savun, Spanu (ab 63 Min. Vazquez Cirillo), Kücükcolak, Mücke.
FV Ingersheim: Bürkle, Eggert, Dürl, Wagner, Macias, Aytug, Völlm, Uckan (ab 86 Min. Cilazkara), Schick, Seyhan, Tricarico.