FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga Enz-Murr:FVI – Spvgg Renningen 2:0

Montag 3. November 2008

INGERSHEIM, 03. NOVEMBER 2008
Reichmann und Bürkle zeigen ihre Klasse
Bezirksliga-Tabellenführer FV Ingersheim gewinnt gegen Verfolger Renningen mit 2:0
Auch die SpVgg Renningen war nicht in der Lage, den Bezirksliga-Spitzenreiter FV Ingersheim zu stoppen. Der feierte mit dem 2:0 im elften Spiel den zehnten Saisonsieg.

Auch die SpVgg Renningen (links Erkan Karaca) brachte denTabellenführer nicht ins Stolpern. Daniel Schick (rechts) marschiert mit dem FV Ingersheim weiter stramm voran. Am Sonntag geht es nach Pleidelsheim.

Foto: Avanti
Nach dem verdienten Erfolg gegen den Verfolger Renningen war Ingersheims Trainer Thilo Koch mit der Vorstellung seiner Schützlinge hochzufrieden: „In den ersten 45 Minuten haben wir richtig gut Fußball gespielt, waren hochkonzentriert und haben den Ball gut laufen lassen. Wir hätten zur Pause sogar noch höher als mit 2:0 führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir den Ball nicht mehr so gut kontrolliert, dadurch sind die Renninger besser ins Spiel gekommen. Dennoch ist der Sieg verdient. Jetzt freuen wir uns auf das Derby am kommenden Sonntag in Pleidelsheim.“

Die Ingersheimer zeigten sich gegenüber den letzten Spielen verbessert. Vor allem nach Standardsituationen waren sie gefährlich. So in der fünften Minute, als Michael Schunger nach Ecke von Daniel Schick knapp drüber köpfte. Nach knapp einer Viertelstunde brachte Jose Macias die Gastgeber in Führung. Allerdings schien sein Schuss aus 20 Metern Entfernung, auch wenn er leicht abgefälscht war, nicht ganz unhaltbar für Renningens Schlussmann Reichmann. Auch beim zweiten Ingersheimer Treffer durch Völlm in der 26. Minute machte Reichmann keine allzu glückliche Figur. Seine wahre Klasse demonstrierte der Renninger Schlussmann kurz vor der Pause, als er einen Alleingang von Macias, der sich zuvor gegen drei Verteidiger durchgesetzt hatte, mit einer Glanzparade stoppte. Macias, der im ersten Durchgang aus einer homogenen Ingersheimer Mannschaft herausragte, war in der 28. Minute mit einem 20-Meter-Schuss knapp gescheitert. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gaben die Gäste den Ton an. Die Ingersheimer wollten den Vorsprung verwalten und konnten sich bei ihrem Schlussmann bedanken, dass den Renningern nicht der Anschlusstreffer gelang. Egal, ob Frank in der 55. Minute mit seinem Schuss, oder Wöhr nach einer Stunde per Kopf – jedes Mal war FV-Torhüter Philipp Bürkle zur Stelle und parierte. Sein Meisterstück lieferte er in der 62. Minute, als Alessandro Martone allein aufs Ingersheimer Tor zulief und an Bürkles glänzender Reaktion scheiterte. In der Folge blieben die Gäste zwar optisch überlegen, operierten aber meist mit hohen Flanken, die eine sichere Beute für Bürkle waren.

Erst in der Schlussphase sahen die Zuschauer wieder gefährliche Torraumszenen. Aber Völlm schoss nach seiner technisch feinen Ballannahme drüber, auf der anderen Seite scheiterte Nemetz wieder an Bürkle. Die letzte Chance hatte Uckan, der sich den Ball in der 90. Minute aber zu weit vorlegte und letztlich an Reichmann scheiterte. Am Ende blieb es trotz der Renninger Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt beim unterm Strich verdienten Ingersheimer Erfolg. ru/uh

Statistik

FV Ingersheim: Bürkle, Schunger, Eggert, Sert, Schick, Aytug, Völlm, Marcias, Seyhan (88. Dürl), Demi, Giunta (68. Uckan).

SpVgg Renningen: Reichmann, Immisch, Adrian Martone, Karaca, Nemetz, Demirci, Theinl, Frobess, Alexandro Martone, Frank, Wöhr (68. Schmitz).

Tore: 1:0 (15.) Macias, 2:0 (26.) Völlm.

Schiedsrichter: Bahri (TSV Nußdorf)