FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga Enz / Murr: FVI – TSV Eltingen 1:1 (1:0)

Sonntag 7. Dezember 2008

Nasskaltes Schmuddelwetter umrahmte das Spitzenspiel zwischen dem immer noch ungeschlagenen Tabellenführer Ingersheim und dem kessen Aufsteiger, der deutlich unterstrich warum man die Vorrunde auf einem sehr guten vierten Tabellenplatz abgeschlossen hatte. Trotzdem begannen die Gäste sehr verhalten, agierten aus einer kompakten Defensive heraus mit nur einer richtigen Spitze und machte die Räume für den Tabellenführer sehr eng. Und wie schon gegen Heimerdingen hatten die Ingersheimer damit ihre Probleme. Man spielte zu sehr durch die Mitte, vernachlässigte das Flügelspiel und sorgte nur selten für Gefahr vor dem Eltinger Tor. Nach gut 10 Minuten wurden die Gäste mutiger. Kacaoglu übernahm im Mittelfeld der Gäste das Kommando, zog geschickt die Fäden und setzte seine Mitspieler immer wieder gut in Szene. In der 18 Minute hatte der ebenfalls sehr agile Bodur die erste gute Möglichkeit, als er Eggert im Strafraum austanzte, der Winkel dann aber zu spitz war und Lang den Ball abwehren konnte. Ein wunderbarer Diagonalpass von Völlm auf Pusceddu hätte die erste Ingesheimer Chance bedeutet, Pech für den Ingersheimer Angreifer das ihm der Ball bei der Annahme an die Hand sprang. Nur 3 Minuten nach dieser Szene lag das Leder zwar hinter Heinz im Netz, doch Schiedsrichter Aydügün hatte Seyhan bei seinem Kopfball im Abseits gesehen und versagte dem Treffer die Anerkennung. Sehenswert war in der 37 Minute der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ingersheimer Führungstreffer. Macias schickte Pusceddu mit einem herrlichen Diagonalpass auf die Reise, der nahm den Ball super mit der Brust an, legte zurück in den Lauf von Schick und der zog aus 16m ab. Heinz konnte dieses Geschoss nicht festhalten, der Ball landete bei Seyhan und der legte mit viel Übersicht quer auf den heranstürmenden Völlm. Und der schlenzte das Leder unhaltbar für Heinz in den Torwinkel. Bis zur Pause hatten beide Mannschaften noch Möglichkeiten. Pusceddu verzog in der 39 Minute knapp, auf der Gegenseite hatte Dürr gleich zweimal die Chance, scheiterte aber erst an Sert und dann an Eggert der die Situation schließlich bereinigte. Nach dem Wechsel wurden die Gäste immer stärker. Der Tabellenführer stand zu tief, überließ Eltingen das Mittelfeld und schaffte es immer seltener, für Entlastung zu sorgen. Denn wenn man den Ball einmal auf die eigenen Angreifer gespielt hatte, dann rückte das Mittelfeld zu langsam nach und so standen die beiden Spitzen meist auf verlorenem Posten. Wären die Gäste immer Abschluss effektiver gewesen, Ingersheim hätte große Probleme bekommen. Allein Bodur hatte mehrere Schusschancen, aber entweder verzog er knapp oder ein Ingersheimer Abwehrbein war noch dazwischen. Aufregung in der 55 Minute, als der Schiedsrichter einen Treffer von Schneider nicht anerkannte. Er hatte zuvor ein Foul von Hertenstein an Lang gesehen. Vorausgegangen war dieser Szene erneut ein Schuss von Bodur, den Lang nicht hatte festhalten können. Es dauerte bis zur 73 Minute, ehe sich der Tabellenführer mit einer nennenswerten Offensivaktion bemerkbar machte. Dürl hatte Seyhan auf der rechten Seite angespielt, dessen Querpass nahm Tricarico auf und sein Schlenzer ging knapp am Gehäuse vorbei. 13 Minuten vor dem Ende kam dann das war sich in der gesamten zweiten Halbzeit schon angedeutet hatte. Ein Freistoß von Kalkan kam hoch in den Strafraum, Kimmerle stieg am höchsten und irgendwie fiel der Ball Schneider vor die Füsse. Der fackelte nicht lange und schob den Ball am herausstürzenden Lang vorbei zum 1:1 ins Tor. Nur 3 Minuten nach dem Ausgleich rettete Eggert nach einem Schuss von Gärttner für den schon geschlagenen Lang auf der Linie. In der Schlussphase rappelte sich der sichtlich müde Tabellenführer noch einmal auf und hätte in der 85 Minute erneut in Führung gehen müssen. Nach einem Traumpass von Macias stand Tricarico völlig frei vor dem Tor, schob den Ball aber knapp neben den Kasten. Die letzte Chance des Spiels gehörte den Gästen. In der 90 Minute traf der eben erst eingewechselte Wijn aus 25m nur den Pfosten. Am Ende blieb es beim gerechten Unentschieden zwischen einem dringend erholungsbedürftigen Tabellenführer und dem starken Aufsteiger aus Eltingen.
FV Ingersheim: Lang, Schunger, Eggert, Sert, Schick, Aytug, Dürl (ab 89 Min. Cilazkara), Völlm (ab 75 Uckan), Macias, Seyhan, Pusceddu (ab 63 Min. Tricarico)
TSV Eltingen: Heinz, Dürr, Schneider, Bär, Hunger, Kalkan, Bayindir (ab 46 Min. Kimmerle), Bodur, Hertenstein (ab 90 Min. Schilling), Kacaoglu, Gärttner (ab 87 Min. Wijn).
Schiedsrichter: Cengiz Aydügün (Heilbronn)