FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bezirksliga: Das berichtet die Marbacher Zeitung

Montag 6. März 2017

Artikel aus der MARBACHER ZEITUNG Simon David | 06.03.2017

Heimniederlage nach schwacher Leistung
Benningen – Eine bittere Heimniederlage mussten die Fußballer des TSV 1899 Benningen hinnehmen. Gegen das bisherige Bezirksliga-Schlusslicht FV Ingersheim verloren die Schwarz-Weißen nach einer schwachen Leistung verdient mit 0:1 (0:1).

Die stark ersatzgeschwächten Gäste standen sehr tief. Selten gelang es dem TSV, sich gegen die kompakte Ingersheimer Abwehr durchzusetzen. In der 13. Minute kamen die Benninger durch Patrick Flamm und Marius Heusel zu einer Doppelchance. Beide Male scheiterten sie allerdings an FVI-Schlussmann Tom Reichert.

In der 33. Minute verfehlte Steffen Widmaier das Tor der Gäste nur um Zentimeter. Das waren die besten Möglichkeiten der Gastgeber, die es meist mit langen Bällen versuchten. Auch der FV Ingersheim kam in einem insgesamt schwachen Spiel nicht zu vielen Chancen, hatten aber mehr Ballbesitz. In der 22. Minute klärte Jonas Gröppner einen Schuss des Ingersheimer Kapitäns Fabio Giunta mit einer Glanzparade zur Ecke. 16 Minuten später war der Benninger Keeper allerdings machtlos, als Giunta aus zehn Metern frei zum Schuss kam und das 0:1 erzielte.

Ohne weitere nennenswerte Chancen ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit gab es noch weniger Torraumszenen als zuvor. In der 68. Minute scheiterte Arnaldo Malecek aus spitzem Winkel am Ingersheimer Torhüter. Im direkten Gegenzug parierte Gröppner den Schuss von Pascal Moses. Waren beide Mannschaften bereits in der ersten Halbzeit kaum einem Zweikampf aus dem Weg gegangen, nahmen die Fouls in der zweiten Hälfte zu. Der Unparteiische ahndete jedoch nur zwei davon mit einer gelben Karte für Ingersheimer Spieler.

Die vielen Unterbrechungen führten zu einer fünfminütigen Nachspielzeit, in der in der Schlussminute ein Benninger Spieler im Strafraum zu Fall kam. Auf einen Elfmeterpfiff warteten die Platzherren allerdings vergeblich, es blieb beim 0:1. Die Benninger verpassten es damit, sich entscheidend von der Abstiegszone abzusetzen. „Wir hätten uns mit einem Sieg aller Abstiegssorgen entledigen können. Wir haben aber nicht das gezeigt, was wir uns vorgenommen hatten“, fand TSV-Coach Marc Reinhardt. „Das war keine gute Leistung. Wir haben uns zu wenig Chancen herausgespielt und diese nicht genutzt“, so Reinhardt. Am kommenden Wochenende muss der TSV 1899 Benninger nun zum Tabellendritten FV Löchgau II.

» Link zum original Artikel der MARBACHER ZEITUNG