FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Bei Ingersheim soll auch heute die Null stehen

Freitag 9. März 2012

Marcus Wenninger hat den FV Ingersheim in vier Pflichtspielen betreut. Die Bilanz mit acht Punkten und 8:1 Toren kann sich sehen lassen. Nachdem die Ingersheimer zuvor in 16 Spielen 42 Gegentore hinnehmen mussten, entsprang der einzige Treffer einer gegnerischen Mannschaft in den letzten vier Spielen einem Elfmeter beim 5:1 gegen Viktoria Backnang. Wenninger hat offensichtlich die erste Baustelle geschlossen, in dem er die Defensive stabilisiert hat. Zuletzt gelang auch Löchgau im Derbykein Treffer. „Wir sind nicht glücklich, aber zufrieden“, stuft der Ingersheimer Trainer die Nullnummer ein. „Löchgau ist uns nicht davongezogen, wir haben seit vier Spielen nicht verloren und haben nach hinten einen Punkt gutgemacht“, zählt Wenninger gute Argumente auf, weshalb das Ergebnis für ihn gepasst hat.
„Ich habe das Gefühl, dass wir uns vom Spiel her einfacher tun werden“, sagt Wenninger vor der Auswärtspartie heute Abend beim SV Fellbach, die wahrscheinlich auf dem Kunstrasenspielfeld neben dem Max-Graser-Stadion ausgetragen wird. „Ergebnismäßig ist alles offen, wir wollen natürlich etwas Zählbares holen“, so der Coach.
Nachdem Dennis Grätz und Thomas Lauritsen ihre Verletzungen auskuriert haben, beteiligten sich die Woche über 20 Spieler an den Übungseinheiten, aus denen Wenninger eine schlagkräftige Truppe formieren könnte. „Wir haben viele Variationsmöglichkeiten, viele Spieler sind flexibel einsetzbar. Es wird wenige Spiele der Ingersheimer geben, in denen die gleiche Elf wie in der Vorwoche auflaufen wird. Es wird immer Verschiebungen geben“, verweist der Cheftrainer auf genügend Alternativen, die er je nach Spielsituation und Gegner nutzen kann. Zu einer Umstellung wird er womöglich heute gezwungen sein. Neuzugang Emanuel Di Natale, der gegen Löchgau zwei gute Chancen nicht verwerten konnte, aber eine Verstärkung in der Offensive darstellte, muss wahrscheinlich wegen einer Bauchmuskelzerrung passen. Der SV Fellbach ist mit einer 0:3-Niederlage bei der SG Sonnenhof Großaspach II ins Jahr 2012 gestartet. Damit haben die Hoffnungen auf einen der beiden ersten Plätze einen Dämpfer erhalten.
Redaktion: CLAUS PFITZER