FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

Auswärtsieg der 2. Mannschaft

Dienstag 1. November 2011

Erdmannhausen – FV Ingersheim II 0:5 (0:1)

Bevor wir auf die spielerischen Aktionen zu sprechen kommen, wurden die Nerven aller Aktiven sehr beansprucht. Grund dafür war, dass der Anpfiff in Erdmannhausen um mehr als eine Stunde verschoben werden musste. Der angesetzte Schiedsrichter hatte seinen Einsatzplan falsch gedeutet. Zum ganzen hatte er dann ca. 1 km vor dem Ziel noch einen Plattfuß mit seinem PKW erlitten.  Spannend war es, als das Trainingsspielfeld bei den Gästen, zum Spielfeld eingestreut wurde. Grund war ein ebenfalls angesetztes Spiele der 1. Mannschaft gegen Neckarrems II, welches zum Zeitkonflikt führte.
Also wurde das Spiel der 2. Mannschaft um 14.45 Uhr auf einem sehr holprigen und verkürzten Rasen angepfiffen.
Der FVI war von Anfang an präsent auf dem gegnerischen Platz. Die letzten Trainingseinheiten zeigten ein Gemeinschaftsgefühl welches auf dem Platz gelebt wurde.
Der Ball lief durch die eigenen Reihen, zum Teil „one touch“…..sehr sehenswert. Aus dem Nichts kamen die Bälle in die Tiefe und die Seiten wurden blitzschnell gewechselt. Durch diese gelungenen Aktionen hatte man das Spiel über die gesamte Spielzeit stets unter Kontrolle.
Michael Gänsbauer war wiederholt als Schlussmann dann vor Ort, wenn es mal in der FVI Abwehr aktiv wurde, hatte aber im Ganzen einen ruhigen Nachmittag.
Es dauerte bis zur 28 min, bis der Torreigen begann… Eine Ecke durch Salvatore Glietti, welcher ein im gesamten sensationelles Spiel aus dem Mittelfeld lenkte, schlug den Ball auf den kurzen Pfosten. Durch die unglückliche Abwehr, fiel der Ball direkt vor die Füße von Björn Laibacher, welcher aus 5 m den Ball in die Maschen drosch. 0:1 aus FV Sicht…so konnte es weiter gehen.
Nach wie vor spielbestimmend, erarbeitete sich die Mannschaft Chance um Chance. Leider vorzeitig ohne Erfolg. Sehr gut herausgespielte Kombinationen aber das Glück des Tüchtigen fiel vorerst aus. Ab in die Pause, wo die Passkontrolle aufgrund der ganzen Verzögerungen nachgeholt wurde.
Zu erwähnen ist die Schiedsrichterleistung, welche im wahrsten Sinne des Wortes „Professionell“ geleitet wurde. Hierzu folgen noch einige Worte zum Ende des Berichtes.
Sofort nach Wiederanpfiff holte sich der FVI den Ball und begann da, wo er aufgehört hatte. Mit Vollgas und Spielkontrolle. Es wurde nur noch auf ein Tor gespielt, auf das des GSV Erdmannhausen.
Wir springen in die 53 min. FVI im Vormarsch. Der Ball wechselt wie so oft die Seiten. Der Gegner ist nicht ganz auf der Höhe, als Tolga Turgut die Murmel aus halbrechter Position mit immensem Drall in den 16er Schlägt. Armando Banda wittert die Chance und springt mit vollem Einsatz in die scharf geschlagene Flanke, trifft den Ball perfekt mit dem Kopf und zaubert das Ding in den langen Winkel. 0:2….der Bann ist gebrochen.
Nach der Führung zum 0:2 schlichen sich leichtere Pass- und Leichtsinnsfehler ein. Dies sollte aber nur von kurzer Dauer sein. Trainier Gerhardt Bierent ließ die Jungs von der Bank zum warmmachen los. In der 75 min wurde der Torschütze Armando Banda dann nach getaner Arbeit unter Beifall verabschiedet. Wolf Fetzer übernimmt nun den sofortigen Druck nach vorne. Kaum 2 Minuten auf dem Platz, ist er auch schon im Blickpunkt. Eine perfekte Kombination mit Marc Ottmar auf halblinks, legt Marc Ottmar perfekt auf Yannick Offenbächer ab. Dieser, aus zentraler Mittelfeldposition mitgelaufen, nimmt den Ball praktisch aus vollem Lauf (ca. 20 m zum Tor), direkt ab. Der Ball zieht wie ein Strich knapp über der Grasnarbe unhaltbar seinen Weg in die Maschen. 0:3 !! Es passte alles und Yannick widmete diesen Treffen dem Spielleiter Alexander Zec, welcher sich auch bei Ihm für seine tolle Leistung bedankte!
In der 82. Min. kommt Johannes Zimmermann zum Einsatz, nachdem Daniel Lamnek über leichte Leistenprobleme klagte. Daniel, auch Ihm ein herzlicher Dank für die sehr gute Leistung zum heutigen Spiel. Dieses Lob gilt im Übrigen für die gesamte Mannschaft, die sehr gute zusammengespielt und auch zum Schluss mit dem Sieg belohnt wurde.
Der Gegner war nur noch Statist und mit den Kräften am Ende, während der FVI nun den Endspurt einläutete. In der 84. Min. schnappt sich Tolga Turgut die Murmel und setzt zum Solo an. Aus ca. 16 m nimmt er sich ein Herz und holt aus zum sehenswerten Schuss. Der Ball zappelt erneut hinter dem Schlussmann vom GSV. 0:4 !! Danke Tolga…der Treffer wurde ebenfalls dem Spielleiter Alexander Zec gewidmet!
In der 85. Min., der Gegner vertändelte den Ball im zentralen Mittelfeld, da kam unser Merci auf Hochtouren. Im Alleingang auf der linken Seite, ließ er es sich nicht nehmen, seine heutige Leistung selbst zu krönen. Schuss in die lange Ecke zum 0:5. Gratulation Meric Aytug, es geht auch ohne Freistoß Tore J !!
Zum Schluss wollen wir nochmals den Unparteiischen in den Bericht aufnehmen. Was eigentlich schon mit dem 0:5 als Genugtuung für den FVI begann, endete mit einem wahrlichen Fairplay.
Der Schiedsrichter, Jochen Treier von der Schiedsrichtervereinigung Heilbronn, spendete beiden Teams seine Auflaufprämie aufgrund seines Missgeschickes mit der versäumten Anspielzeit.
Wir werden diese Geste definitiv an den WFV berichten und einen Fairplay-Preis vorschlagen. Eine perfekte Schiedsrichterleistung auf dem Platz, welche seines gleichen sucht. Wir wünschen Ihnen hiermit weiterhin viel Erfolg und hoffen Sie auch in einen der nächsten Spiele als leitendes Organ begrüßen zu dürfen.

Es spielten:  M. Gänsbauer, B. Laibacher, D. Lamnek  (84. Min J. Zimmermann), M. Munz, M. Aytug, Y. Offenbächer, T. Turgut,  M. Ottmar, S. Glietti, A. Banda (75. Min W. Fetzer), S. Diehl

Tore:  0:1 Laibacher, 0:2 Banda, 0:3 Turgut, 0:4 Offenbächer, 0:5 Aytug