FV Ingersheim

Der Fußballverein im schönen Neckartal

NSU kommt

Samstag 28. April 2012

Der FV Ingersheim zählt zu den Klubs, die noch auf den zwölften Platz gucken. Dort steht momentan noch der FSV Waiblingen, der mit drei Punkten weniger gesegnet ist als die Fischerwörth-Elf. Ein Ingersheimer Heimsieg am Sonntag (15 Uhr) gegen die Neckarsulmer Sport-Union wäre ein Riesenschritt zum Klassenerhalt. „Wir scheinen mittlerweile so stabil zu sein, um auch mit Mannschaften wie Neckarsulm auf Augenhöhe zu spielen“, sagt FVI-Übungsleiter Marcus Wenninger. Aus den vergangenen vier Partien holte sein Team immerhin sechs Zähler und blieb viermal in Folge ungeschlagen. Bis auf den Langzeitverletzten Thomas Lauritsen sind alle Spieler am Sonntag einsatzbereit, so dass für Wenninger das Motto gilt: „Aus 21 mach elf“. Allerdings relativiert der Trainer: „Die Aufstellung ist das eine, die Einstellung das andere.“

Was gute Trainingsleistungen bewirken können, zeigt das jüngste Beispiel von Jerry Kleiß. Dieser hatte nach Wenningers Einstieg beim FVI zunächst keine große Rolle mehr gespielt. Zuletzt in Backnang (0:0) erhielt Kleiß eine Bewährungsprobe von Anfang an und durfte im rechten Mittelfeld ran.